Die Gestaltung des Ganztages am EBG – Unser Konzept

 

Seit dem Schuljahr 2010/2011 ist das EBG ein Ganztagsgymnasium. Unsere Schule  reagierte damit auf die veränderten Ansprüche unserer Gesellschaft an eine gerechte und zukunftstaugliche Bildung und Erziehung von Kindern. Damit einher  geht ein verändertes, innovatives Verständnis von Schule und schulischem Lernen, das sich in unserem Konzept des Ganztages widerspiegelt.


Die Rhythmisierung des Lerntages

Unterrichtsbeginn ist täglich um 8.10 Uhr.

An den langen Schultagen (Mo, Mi und Do) findet für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 im ersten Halbjahr Unterricht bis 15.15 Uhr statt, im 2. Halbjahr kommt eine weitere Nachmittagsstunde hinzu, so dass an einem der langen Tage um 16.05 Uhr Schulschluss ist. In der Klasse 6 endet der Unterricht durch die Einführung der 2. Fremdsprache an zwei der langen Tage um 16.05 Uhr.

An den beiden kurzen Tagen (Di und Fr) endet der Unterricht um 13.30 Uhr.

Der Unterricht am Vormittag findet, soweit der Gesamtstundenplan der Schule dies zulässt, in Doppelstunden statt. Das Doppelstundenmodell führt zu einer entspannteren Gestaltung des Vormittags mit mehr Möglichkeiten zu längeren schüleraktivierenden oder kooperativen Arbeitsformen.

An den langen Tagen wird der Fachunterricht nach der 6. Stunde um 13.30 Uhr durch eine einstündige Mittagspause unterbrochen, in der die Kinder auf Bestellung eine warme Mittagsmahlzeit einnehmen und / oder ihren individuellen Bedürfnissen nach Spiel, Sport, Kommunikation, Entspannung etc. nachgehen können.

Ein Beispiel des Stundenplans einer 5. Klasse können Sie hier einsehen.


Die pädagogische Übermittagsbetreuung im gebundenen Ganztag

Im gebundenen Ganztag steht den Schülerinnen und Schülern eine einstündige Mittagspause zu, die sie ihren Bedürfnissen entsprechend individuell verbringen können. In dieser Zeit haben sie die Gelegenheit ein warmes Essen einzunehmen, „offene Angebote“ wahrzunehmen, den Schulhof mit seinen vielen Möglichkeiten zu nutzen oder auch sich auszuruhen.

Die Förderung der motorischen, kognitiven und sozialen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler ist Sinn und Zweck des bereits bestehenden Projektes „Bewegte Pause“ und soll einen Ausgleich zum Unterricht darstellen.

Die pädagogische Übermittagsbetreuung wird von unserer Sozialarbeiterin Frau Schröder maßgeblich mitgestaltet, unterstützt von einer Absolventin des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi), Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 aus dem Projekt „Schüler in Verantwortung“ und einigen Kolleginnen und Kollegen, die verschiedene offene Angebote anbieten.

 

Für eine größere Ansicht klicken Sie hier.

 
McBarlach: Tischtennis, Billard, Kicker
Schüler/innen-Bücherei: Bücherausleihe, Sitzkissen zum gemütlichen Lesen, Computer zum Recherchieren
Mensa: Zwei Menüs stehen zur Auswahl (Bestellungsmodalitäten finden Sie auf der Homepage des EBG)
Sporthalle: Die gesamte Halle steht für sportliche Aktivitäten zur Verfügung
Schulhof: Fußball, Basketball, Tischtennis, Niedrigseilgarten, Sitzgelegenheiten, etc.
Vor Haus 2: Spiel- und Sportgeräteausleihe
 
Raum 401 „Basteln und Spielen“: Bastel- und Gesellschaftsspiel-Angebote für die unteren Jahrgänge.
Raum 402 „Schülercafé“: Mittelstufenraum mit Kaffeeautomat, Sofa
Raum 403 „Oase“: Rückzugsraum
Raum 413: Schülerarbeitsraum: Arbeitsmöglichkeit in ruhiger Atmosphäre
Wechselnde Angebote: z.B. Musikraum: Singen, Schulhof: Jonglage, Kunstraum: Computerkunst
Der Aufenthalt in den Klassenräumen ist nicht gestattet.

Eigenverantwortliches Lernen

Die Idee des Lernens im Ganztag ist eng verknüpft mit der Idee des „individuellen, eigenverantwortlichen Lernens“.

Individuelles Lernen wird  am EBG auf vielerlei Arten gefördert durch:

Schwerpunkttage zur Methodenkompetenz in den Klassen 5 und 6.

Förder-und Neigungsunterricht in Klasse 7 und 8: dieser beinhaltet entweder eine intensive fachspezifische Förderung in einem Kernfach oder die Teilnahmen an einem Neigungskurs (Theater, Sporthelfer, Schulgarten, Computer etc.)

 

Das Projekt SchülerInnen in Verantwortung in Klasse 9 zur Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen.

 

Die wissenschaftspropädeutische Woche in der Oberstufe.


Lernzeiten

Wesentliches Element des individuellen, eigenverantwortlichen Lernens im Ganztag sind die LERNZEITEN. Diese sind als feste Zeiten selbständigen Lernens in den Stundenplan integriert und sollen die in pädagogischer wie didaktischer Hinsicht oft kritisierten herkömmlichen Hausaufgaben in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und 2. Fremdsprache größtenteils ersetzen. In den Lernzeiten arbeiten die Kinder unter Aufsicht und Begleitung ihrer Fachlehrer/innen, teils in Einzel-, teils in Partner- oder Gruppenarbeit. Hier können die Schülerinnen und Schüler in  ihrem eigenen Lerntempo und mit der Möglichkeit zur Selbstkontrolle lernen. Bei Fragen steht ihnen die Fachlehrerin/der Fachlehrer zur Verfügung. Nach einer Anfangsphase des Kennenlernens können zunehmend leistungsdifferenzierte Lernaufgaben gestellt werden, die die Kinder auf ihrem Weg zu einer angemessenen Selbsteinschätzung ihres Könnens unterstützen. Häusliches Arbeiten kann nicht völlig entfallen, beschränkt sich im Wesentlichen  aber auf das Lernen von Vokabeln in den Fremdsprachen, das Lesen von Lektüren, ggf. das Nacharbeiten von versäumtem Lernstoff und das Vorbereiten von Klassenarbeiten. Um den Schülerinnen und Schülern auch in den nicht-schriftlichen Fächern die Vertiefung fachlicher und (fach-)methodischer Kompetenzen zu ermöglichen, gibt es derzeit einen Probelauf zur Einbindung dieser Fächer in das Lernzeitenkonzept. Jedem Fach ist ein Schulhalbjahr zugeordnet, für das  den Schülerinnen und Schülern, angebunden an den stattfindenden Unterricht des Halbjahres, ein Ordner mit Materialien vorliegt, die dann bearbeitet werden, wenn die Kernfachaufgaben schon erledigt sind. Zur Unterstützung der Arbeitsorganisation sowie zur regelmäßigen Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule über das Lern- und Arbeitsverhalten der Kinder wurde als Lernplaner das „EBG-Heft“ entwickelt, mit dem jedes Kind ab Beginn der 5. Klasse umzugehen lernt.

error: Content is protected !!