Die Oberstufe am EBG

Team

Koordinator/in:                                                       Fr. Maischatz

Beratungslehrer/innen im Schuljahr 2017/18:

Beratungslehrer/in Jahrgangsstufe EF (10):           Frau Mogk / Hr. Alexander

Beratungslehrer/in Jahrgangsstufe Q1 (11):          Frau Hengst / Hr. Bischoff

Beratungslehrer/in Jahrgangsstufe Q2 (12):          Frau Beisenherz / Hr. Bachmann

 

Grundstruktur

Das Ernst-BarlachGymnasium vermittelt Fähigkeiten und Kompetenzen, um das berufliche, gemeinschaftliche, private und soziale Leben zukünftig aktiv und eigenverantwortlich gestalten zu können. Wir bieten einen Rahmen, innerhalb dessen Schülerinnen und Schüler lernen, selbstständig zu arbeiten und sich zu erproben. Im Vordergrund stehen bei uns die Vermittlung von Fachwissen und Fachkompetenzen als Voraussetzung für ein erfolgreiches Abitur. Diesen Weg bietet das EBG auch Schülerinnen und Schülern der Real- und Gesamtschulen mit Erweitertem Sekundarabschluss I bei einem Besuch der gymnasialen Oberstufe an. Im Übrigen kann der schulische Teil der Fachhochschulreife in den ersten beiden Halbjahren der Qualifikationsphase erworben werden.

Der Eintritt in die gymnasiale Oberstufe bedeutet für alle Schülerinnen und Schüler einen weitgehenden Abschied von dem bisher so vertrauten Klassenverband und eine Einbindung in eine gesamte Jahrgangsstufe. Mit Ausnahme der Hauptfächer werden fachbezogen neue Gruppen gebildet, die zunächst in Grundkursen, ab der Jahrgangsstufe 11 differenziert nach Grund- und Leistungskursen unterrichtet werden. Die Schülerinnen und Schüler, die von der Hauptschule, der Realschule oder vom Berufskolleg zu uns wechseln, bilden in der Einführungsphase (EF) eine eigene Klasse für den Unterricht in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

In der Jahrgangsstufe EF (Einführungsphase, ehemals Klasse 10) werden in den verschiedenen Fächern methodisch und inhaltlich die Grundlagen für den weiteren Bildungsgang gelegt. Am Ende des Schuljahres führt eine Versetzung in die Jahrgangsstufe Q1 (Qualifikationsphase 1, ehemals Jgst. 11).

In den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 (Qualifikationsphasen) müssen die Leistungen erbracht werden, die als Voraussetzung für die Zulassung zum Abitur gelten. Der Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe endet mit der Abiturprüfung und im Idealfall mit der Zuerkennung der Allgemeinen Hochschulreife.

Um die Struktur der Oberstufe vorzustellen und im Vorfeld Fragen zu klären, besuchen die Beratungslehrer alle Klassen des neunten Jahrgangs vor den Fächerwahlen zur Jahrgangstufe EF. Weitere Informationsveranstaltungen über die Bedingungen bzgl. der Schullaufbahn etc. erfolgen im Laufe der folgenden drei Jahre. Die Präsentation zu diesen Veranstaltungen finden Sie in Kürze hier.

Das Schulministerium NRW hält auf seiner Homepage eine Vielzahl an aktuellen Informationen in Form von Broschüren und Präsentationen bereit und hat zudem eine Beratungssoftware entwickelt. Das Programm LuPO (Laufbahn- und Planungstool Oberstufe) unterstützt Sie bei Ihrer individuellen Kursplanung. Unter Schulverwaltung NRW finden Sie hierzu die aktuellen und notwendigen Dateien (Setup_LuPO_[version].exe, LuPO_Handbuch.pdf, Anleitung_LuPO_Schuelerversion.pdf).

Nach der erfolgreichen Installation der Beratungssoftware muss eine Beratungsdatei mit der Dateiendung .lpo geöffnet werden. Mit einer Beispieldatei (Musterschueler_Luise_EF.lpo) können Sie LuPO auch ohne personalisierte Beratungsdatei testen.

Aufgabenfelder

Die gymnasiale Oberstufe des Ernst-Barlach-Gymnasiums bietet ihren Schülerinnen und Schülern ein möglichst breites Differenzierungsangebot.

Im sprachlich-musischen Aufgabenfeld werden neben Deutsch und den Fremdsprachen Englisch, Französisch (ab Klasse 6, 8 oder EF), Spanisch (ab Klasse 8 oder EF) und Latein (ab Klasse 6, 8 oder EF) und Russisch (ab EF) auch die Fächer Kunst, Musik, Literatur (nur in EF) angeboten.

Im gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld können die Schülerinnen und Schüler Geschichte, Erdkunde, Philosophie, Sozialwissenschaften oder Erziehungswissenschaften wählen.

Das mathematisch-naturwissenschaftliche Aufgabenfeld umfasst die Fächer Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Informatik.

Abschließend sind die Fächer Religionslehre und Sport zu erwähnen, die keinem dieser drei Aufgabenfelder angehören. Dabei versteht sich von selbst, dass die Einrichtung von Kursen immer auch an Lehrerbesetzung und Stundenkontingent sowie Schülernachfrage gebunden ist. Um interessierten Schülerinnen und Schülern den Zugang zu Leistungskursfächern geringerer Nachfrage zu ermöglichen, haben die weiterführenden Schulen in Castrop-Rauxel eine Kooperation vereinbart.

Als weitere Informationsgrundlage dient bitte auch die entsprechende Broschüre des Schulministeriums.

Studien- und Berufsorientierung

Eine wesentliche Aufgabe der gymnasialen Oberstufe ist die Anleitung der Schülerinnen und Schüler zu größerer Selbstständigkeit auf dem Weg zum Hochschulstudium (siehe auch www.studinavi-nrw.de) oder zu einer qualifizierten Berufsausbildung.

Zur Vorbereitung der Berufswahl kooperiert das Ernst-Barlach-Gymnasium mit der Agentur für Arbeit in Recklinghausen, sodass sich daraus folgende Elemente ergeben:

Für alle Jahrgangsstufen der Sek II:

Beratungstermine an jedem ersten Donnerstag im Monat (Termine hängen im Bereich des Oberstufenbüros aus und sind nach Voranmeldung, aber auch kurzfristig spontan wahrzunehmen)

EF / Q1:          zweiwöchiges Betriebspraktikum (freiwillig)

 

Q1:

  • Wissenschaftspropädeutische Woche (Schuljahresbeginn)
  • Berufsorientierungsveranstaltung (gegen Ende des ersten Schulhalbjahres)
  • Hochschultage an der Ruhr-Universität Bochum (gegen Ende des ersten Schulhalbjahres)

Im Übrigen ist für die Jahrgangsstufe Q1 im zweiten Schulhalbjahr das Anfertigen einer Facharbeit vorgeschrieben. Die Schülerinnen und Schüler sollen hierbei in einem festgelegten terminlichen Rahmen selbstständig, jedoch in Absprache mit den betreuenden Lehrerinnen oder den betreuenden Lehrern Themen finden, Material beschaffen und ihre Arbeitsergebnisse angemessen schriftlich darstellen. Dabei können die Themen fachspezifisch, fachübergreifend oder fächerverbindend sein. Siehe hierzu: Information zur Facharbeit und Beratungsbogen zur Facharbeit.

Q2:                       ZVS-Information

Hinweise zu den schriftlichen und mündlichen Abituprüfungen in NRW, sowie deren Rechtsgrundlagen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt Downloads.

Mündliche Abiturprüfung
Auf Wunsch von Schüler oder Eltern ist es erlaubt, dass die Schulpflegschaftsvorsitzende an der mündlichen Abiturprüfung im vierten Fach teilnimmt.

error: Content is protected !!