Herzlich willkommen auf der Seite der Fachschaft Französisch!

Das Fach Französisch wird unterrichtet von:

Herrn Alexander, Frau Dusautoir, Frau Gagaropoulou, Frau Höckelmann, Herrn Klur, Frau Kordt, Frau Lange, Fr. Prilop und Frau Rull.

Das Fach Französisch stellt sich vor:

Am EBG können die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Jahrgängen mit Französisch beginnen:

  • als zweite Fremdsprache in der Klasse 7,
  • im Wahlpflichtbereich  wird Französisch als dritte Fremdsprache in der Klasse 9 angeboten, wenn genügend Schülerinnen und Schüler diesen Kurs anwählen,
  • in der Einführungsphase kann Französisch neu angewählt werden oder auch aufbauend auf den Sek.I Unterricht fortgesetzt werden,
  • Französisch kann als Abiturfach gewählt werden.

Ziele und Grundprinzipien des Französischunterrichts sind die Berücksichtigung verschiedener Lerntypen, die Förderung des selbstständigen Lernens sowie die Ausbildung der kreativen, kommunikativen und interkulturellen Kompetenz. Hierfür wird eine Vielzahl verschiedener Methoden und Medien genutzt. Wir legen großen Wert auf eine moderne Unterrichtspraxis, die z.B. folgendes beinhaltet:

Kommunikationsorientierung

(z.B. Szenendarstellung mit Rollenkarten, Karusell-diskussionen, Schneeballerzählung etc.)

Projekt-, Produkt- und Handlungsorientierung

(z.B. Erstellung einer Informationsbroschüre für die Partnerschule, szenisches Interpretieren, Herstellung von BD = französische Comics, Textumsetzung in Kurzfilme, Bilder etc.)

Spielerisches Lernen vor allem – aber nicht nur – in den unteren Jahrgängen

(Verbspiele, Dictée à distance, Singen, Wortschatzkarten, etc.)

Methodenlernen

(z.B. individuelle Wortschatzarbeit, Leseförderung)

Lernzeiten

(individuelles Arbeiten, Lernen in der Gruppe)

Soziales Lernen: „Helferprinzip“

(arbeitsteilige Gruppenarbeit berücksichtigt unterschiedliche Lernertypen, „Starke helfen Schwächeren“ – innerhalb einer Klasse, „Große helfen Kleinen“)

Warum sollen Schülerinnen und Schüler heute noch Französisch lernen?

Nun, im aktuellen Europa sind Frankreich und Deutschland nach wie vor ein sehr wichtiger Motor der europäischen Union. Französisch ist und bleibt eine Welt- und Wirtschaftsprache (800 Mio. Frankophone in 47 Staaten) und die Sprache des wichtigsten Handelspartners der Bundesrepublik Deutschland sowie die Sprache eines der beliebtesten Reiseländer der Deutschen. Französisch ist seit Jahrhunderten europäische Kultur- und Bildungssprache par excellence. Sie ist der Schlüssel zur französischen Lebensart, zu Kunst und Literatur.

Das Kennenlernen der Kultur Frankreichs, aber auch anderer französischsprachiger Länder wie Kanada, frankophone Länder Africas etc. gehört auch zum Französischunterricht. Deswegen wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern, neben dem reinen Spracherwerb, in einer altersgemäßen Vermittlung auch insbesondere dieses landeskundliche Wissen und die Idee vom französischen savoirvivre vermitteln.

Mit guten Kenntnissen in Französisch eröffnen sich zahlreiche Berufsfelder; so z.B. in folgenden Bereichen:

Internationale Wirtschaft, Europäischen und internationale Institutionen, Tourismus- und Hotelgewerbe, Diplomatischer Dienst, Arbeit in oder mit frankophonen Ländern, Unterrichtswesen, Zahlreiche Wissenschaftsbereiche, Übersetzer und Dolmetscher.

Du möchtest evtl. ein Praktikum in der franz. Schweiz oder in Québec machen? Dann informiere dich über mögliche Praktika auf der Seite der Studien- und Berufswahl –> Rubrik Downloads

Einfach hier klicken ***

Warum Französisch sollten Schülerinnen und Schüler Französisch wählen?

  • Obwohl Französisch den Ruf hat schwierig zu sein, ist es auch nicht schwieriger als andere Fremdsprachen. Viele Wörter kennen die Schülerinnen und Schüler schon aus dem Englischen und Deutschen. (Café, Croissant, Baguette, Bonbon etc.)
  •  Vielen Schülern macht es Spaß  zu kommunizieren: Französisch ist eine Sprache die Spaß macht: Fragen Sie Ihren Englischlehrer, die können häufig beurteilen, wie gut ein Schüler/eine Schülerin mit dem Erlernen von neuen Fremdsprachen zurechtkommt.
  • Es ist allgemein anerkannt, dass es jüngeren Schülerinnen und Schülern leichter fällt, eine neue Fremdsprache zu erlernen. Insbesondere junge Schülerinnen und Schüler haben Freude am spielerischen Umgang mit fremden Lauten und an kommunikativen Situationen. Je früher man mit dem Erwerb moderner Fremdsprachen beginnt, desto besser, da das Lernen der Aussprache und das Gefühl für den Sprachrhythmus mit der Zeit immer schwieriger werden.
  • Abwechslungsreiches Lernen: Für das Fach Französisch existieren viele Arbeitsmaterialien. Dabei können CDs, Filme, Musik, Bücher, das Internet, Zeitschriften etc. das Lernen unterstützen.
  • Französisch bietet gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, da Frankreich unser direkter Nachbar, wichtiger politischer Partner und Handelspartner ist. Deswegen ist das Französische auch für die berufliche Zukunft interessant.
  • Besonders beliebt ist der Schüleraustausch, den eine moderne Fremdsprache bietet und der am EBG seit Jahren sehr erfolgreich gepflegt wird. Durch den engen Kontakt zu einer Gastfamilie lernt ein Schüler das Leben in einem anderen Land „von innen heraus“ und erweitert dadurch seinen Horizont. Die praktische Anwendung der Sprache bringt in der Regel enorme Lernfortschritte – und wenn man Glück hat auch eine Freundschaft fürs Leben.
  • Urlaubsbereicherung: Bei einem Urlaub können die ersten erworbenen Sprachkenntnisse bereits angewendet werden. Das gelingt bereits nach einigen wenigen Unterrichtsstunden und ist ein Erfolgserlebnis und somit ein großer Motivationsfaktor.

Aktivitäten

  • Möglichkeit eines Praktikums in der Partnerstadt Vincennes
  • Möglichkeit der Teilnahme am Brigitte-Sauzay Austausch Programm (3 Monate)
  • Kurzfahrten nach Paris (in der EF)
  • Teilnahme an Wettbewerben: Internetwettbewerb zum deutsch-französischen Tag, Leseprojekt Prix des lycéens
  • Einladung des France-Mobil, eines Informationsprogramms des Institut Français, ans EBG
  • Autorenlesungen (z.B. im Rahmen des „Prix des lycéens“ in Zusammenarbeit mit anderen Gymnasien)
  • Nach Möglichkeit Unterstützung durch Fremdsprachen-assistenten
  • DELF: Weltweit anerkannte, außerschulische Sprachprüfung auf verschiedenen Niveaus, angeboten und begleitet ab Klasse 7 und fortgeführt bis in die Sekundarstufe II
  • Frankreichaustausch Bericht 2019

 

Lehrwerke

In der gesamten Sekundarstufe I wird mit den Lehrwerken der Reihe Découvertes Série Jaune von Klett gearbeitet.

error: Content is protected !!