Abiturentlassfeier 2020 – EBGeht, endlich sind wir weg! … Sogar fünf Minuten eher!

Abiturentlassfeier 2020 – EBGeht, endlich sind wir weg! … Sogar fünf Minuten eher!

Unsere diesjährige Abiturentlassfeier war etwas Besonderes – aufgrund des besonderen Ortes, geschuldet dieser besonderen Zeit, aber auch aufgrund dieser besonderen Stufe! Besonders faul, wie Stufensprecher Luca Pagliara mit einem Augenzwinkern in seiner Rede feststellte, aber auch besonders kreativ, mit einem besonderen Durchhaltevermögen.

Die feierliche Zeugnisübergabe fand am 26.06.2020, just in time zu den Sommerferien, im Autokino in Dortmund Hörde bei wolkenlosem Himmel und strahlendem Sonnenschein statt. Ab 9.15 Uhr füllte sich nach und nach das Gelände. Mit Blick auf die für das Ruhrgebiet typische Industriekulisse reihten sich Auto für Auto vor der kleinen Bühne auf.

Schulleiter Dr. Friedrich Mayer begrüßte pünktlich um 10.00 Uhr alle Anwesenden zur „wohl ungewöhnlichsten Abiturentlassfeier des Ernst – Barlach -Gymnasiums“ über die Autoradios. In seiner Rede ging Hr. Mayer auf die doch unerwarteten Bedingungen des diesjährigen Abiturs ein. Sei es doch zunächst verführerisch gewesen, die heiß diskutierte Idee des Abiturs ohne Abiturprüfungen zu favorisieren, so lobte er die AbiturientInnen, dass sie trotz aller widrigen Umstände die schlussendlich verschobenen Prüfungen mit Bravour gemeistert haben. Er ist davon überzeugt, dass unsere AbiturientInnen „langfristig gestärkt“ aus dieser momentan ungewöhnlichen Lebenssituation hinausgehen werden und im späteren Leben mit „Stolz von diesen einmaligen Abiturprüfungen erzählen können“.

Im Anschluss an die Rede des Schulleiters richtete Frank Schwabe, ehemaliger EBG Absolvent und Bundestagsabgeordneter aus Castrop-Rauxel sein Wort an die AbiturientInnen.  Er machte Mut das Leben anzugehen und zitierte Tim Bendzko „Egal wie hoch die Hürden auch sind. Sie sehen so viel kleiner von hier oben aus.“ Mit Verweis auf die traurige Geschichte des kleinen Alan Kurdi, der heute Namensgeber eines Seenotretters ist, ermunterte Frank Schwabe Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für die Familie und Freunde, aber auch für die Gesellschaft in Deutschland und in der Welt.

Ulrike Mogk und Boris Alexander betrachteten in ihrer Rede das Motto des diesjährigen Abiturjahrgangs etwas genauer. „EBGeht“ lässt auf eine gemeinsame Reise schließen, welche die beiden Oberstufenkoordinatoren begleiten durften. Auf dieser Reise konnten sie so manche Reiseeindrücke mit und über die Stufe sammeln. Dem Wort „endlich“ entnahmen die beiden Koordinatoren den Hinweis, dass unsere AbiturientInnen nun endlich am Ziel sind, welches sie „zwar nicht planmäßig, aber trotz aller Widrigkeiten nun doch sicher erreicht haben“. Am Ende ihrer Rede gaben sie ihren Schützlingen noch von Herzen kommende Wünsche mit: „Darüber hinaus wünschen wir euch den Mut, dass ihr euren Reiseweg immer wieder neu an euren persönlichen Wünschen, Zielen und Hoffnungen ausrichten und dass ihr dabei auf Menschen stoßen möget, mit denen es sich gemeinsam gut reisen lässt.“

Luca Pagliara, Stufensprecher des diesjährigen Abiturjahrgangs blickte in seiner Rede auf lustige, denkwürdige und auch zeitweise peinliche Momente der Schulzeit zurück. Trotz einer chaotischen und zeitweise faulen Arbeitshaltung können sie alle schlussendlichen stolz darauf sein ihre Schullaufbahn nun mit einem wohlverdienten Zeugnis in der Hand zu beenden.

Im Anschluss wurde die feierliche Übergabe der Zeugnisse streng nach Corona – Abstandsregeln durchgeführt. Zwar gab es keinen Handschlag, von Herzen gemeinte Glückwünsche wurden aber selbstverständlich gerne verteilt. Jede/r AbiturientIn erhielt auf der Bühne, begleitet vom persönlichen Lieblingssong, ihr/sein wohlverdientes Abschlusszeugnis. Neben Neele Schneider, die ihr Abitur mit der Durchschnittnote 1,0 abgelegt hat, wurden auch Simon Almann-Rahn und Leonie Messer besonders geehrt. Sie bestanden die Prüfungen mit einem Schnitt von 1,1. Neele Schneider erhielt in diesem Jahr den Mathmatikpreis, Simon Almann-Rahn, Kenny Nguyen und Neele Schneider wurden zudem von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft geehrt.

100 AbiturientInnen durften sich an diesem Tag zu Recht feiern lassen. Sie haben es geschafft, trotz aller widrigen Umstände! Daher gratulieren wir euch von Herzen zu eurem bestandenen Abitur und wünschen euch für euren weiteren Lebensweg alles Liebe! Bleibt gesund und weltoffen und legt doch vielleicht bei Gelegenheit irgendwann auf eure Lebensreise einen kurzen Stopp am EBG ein. Wir würden uns freuen!

Rike Kuhlmann

19. Elternbrief

19. Elternbrief

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der 19. Elternbrief mit Informationen zur Abiturentlassfeier inklusive Anfahrtsplan sind online und können hier und hier heruntergeladen werden. Brief und Anfahrtsplan sind zusätzlich wie immer unter dem Menüpunkt “Service – Infos der Schulleitung” zu finden.

Informationen und Termine für Seiteneinsteiger

Informationen und Termine für Seiteneinsteiger

Allgemeiner Beratungstermin für Seiteneinsteiger am Mittwoch, 05.02.2020 um 14.30 Uhr im EBG, Selbstlernzentrum

Elterninformation zur gymnasialen Oberstufe
Dienstag, 11.02.2020 um 19.00 Uhr

Vom 17.-21. Februar 2020
besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Schnuppertag in unserer aktuellen Stufe EF. Bitte spätestens bis zum 12. Febr. unter der 02305/35815-25 melden, damit wir einen Tag absprechen können.

Anmeldetermine zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Mo. 17.02.2020    von 08.30 Uhr – 12.30 Uhr    und    von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr

Di.  18.02.2020    von 08.30 Uhr – 13.00 Uhr

Mi.  19.02.2020    von 08.30 Uhr – 12.30 Uhr    und    von 13.30 Uhr – 17.30 Uhr

Do. 20.02.2020    von 08.30 Uhr – 12.30 Uhr    und    von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr

Fr.  21.02.2020    von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr.

Was ist mitzubringen?

Halbjahreszeugnis im Original und als Kopie

Vollständig ausgefüllter Anmeldebogen –> Anmeldebogen kann hier heruntergeladen werden (bitte den Anmeldebogen runterladen und speichern. Dann kann er am PC ausgefüllt werden)

Geburtsurkunde

Zwei Feiern – ein Anlass – Zeugnisvergabe und Abiball 2019

Zwei Feiern – ein Anlass – Zeugnisvergabe und Abiball 2019

Unsere diesjährige Abiturentlassfeier startetet am 5.07.2019 mit dem offiziellen Teil – der feierlichen Zeugnisübergabe in der Stadthalle Castrop – Rauxel. Nach einer Rede des Schulleiters, in welcher Hr. Dr. Mayer den Abiturientinnen wünschte, dass sie sich in ihren Entscheidungen nicht einengen lassen, sie diese hingegen bewusst fällen mögen um so ein zufriedenes Leben leben zu können, folgte die Rede des stellvertretenden Bürgermeisters Hr. Kurrek. Dieser wünschte unseren AbiturientInnen ebenfalls alles Gute für ihren weiteren Lebensweg und sprach davon, dass „Erfahrung das ist, was man haben müsste, ehe man sie macht. Man versteht sein Leben nur im Rückblick, aber leben muss man es vorwärts.“ Somit wünscht er unseren AbiturientInnen „dass sie mutig, entschlossen und aufrecht vorwärts gehen mögen“. Die Stufenkoordinatoren Stefan Bischoff und Stefanie Hengst hielten danach den ersten Teil ihrer Rede zum diesjährigen Abitur. Der zweite Teil sollte auf dem Abiball am nächsten Tag folgen. Im Anschluss erhielten alle 95 AbiturientInnen ihre wohlverdienten Zeugnisse.

Weiterhin wurden auch einige Schülerinnen und Schüler für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Hannah Kinzel und Lea Leidig konnten ihr Abitur mit einem Schnitt von 1,3 abschließen, Vincent Nicolas und Timo Eismann brillierten mit einem Schnitt von 1,2 und Philipp Mürmann erreichte einen Notendurchschnitt von 1,1. Jan Wojtasik wurde von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft geehrt, Phillip Mürmann erhielt zudem den Mathematikpreis. Herzlichen Glückwunsch!

Am folgenden Samstag fand der langersehnte und mit viel Engagement geplante Abiball in der Stadthalle Waltrop statt. Michelle Thiemann, Laura Hnat, Zaineb Aissat und Silvana Kancev moderierten durch den Abend. Nach dem zweiten Teil der Rede der Stufenkoordinatoren Stefanie Hengst und Stefan Bischoff, übernahmen die Stufen- und SchulsprecherInnen Kopika Kesavan, Umut Kösecik und Lara Altmann das Mikrophon. Mit viel Witz und Insiderwissen fassten sie ihre Schulzeit anschaulich zusammen, wobei trotz veralteter und nicht funktionierender Technik, fehlender Milchbar und unzähligen, nicht gefruchteten LionsQuest Stunden scheinbar trotzdem ordentliche Menschen aus ihnen geworden sind. Ihre Schullaufbahn lässt sich laut Eigenaussage mit einem guten, zwölf Jahre gereiften Malt – Whiskey vergleichen – Zu Beginn recht präsent und trocken, (anscheinend wie der Unterricht, das können wir LehrerInnen so nicht bestätigen), im weiteren Verlauf sehr komplex (anscheinend auch wie der Unterricht – zumindest wie der Unterricht der letzten zwei Jahre – das können wir LehrerInnen definitiv bestätigen) und zum Schluss ein Abgang mit Stil (Auf jeden Fall! Da sind wir einer Meinung). Natürlich wurde auch vielen Wegebegleitern gedankt – den LehrerInnen, den Stufenkoordinatoren Fr. Hengst und Hr. Bischoff, welche neben Fr. Maischatz wirklich oftmals graue Haare durch einige Kandidaten bekommen haben, dem unermüdlichen Abiball- Komitee und natürlich den Eltern und Vertrauenspersonen, welche ihnen den ein oder anderen Tritt in den H*** zur richtigen Zeit verpasst und alle Höhen und Tiefen gemeinsam mit ihnen gemeistert haben.

Nach der Stärkung am reichhaltigen Buffet gab es noch ein kleines Spiel zwischen LehrerInnen und SchülerInnen – Tabu und Kinderfotos raten machten allen anwesenden Gästen sichtlich Spaß. Die Castroper Band MenueOne heizte der Abendgesellschaft anschließend so richtig ein – die Tanzfläche füllte sich schnell und war bis zum Schluss des Abends nie leer. Rundum war es ein rauschendes Fest, welches sicherlich allen anwesenden Gästen in guter Erinnerung bleiben wird.

In eurer Rede, liebe Kopika, liebe Lara und lieber Umut habt ihr stellvertretend für alle AbiturientInnen davon gesprochen, dass ihr hofft eure LehrerInnen seien jetzt stolz auf euch. Das sind sie in der Tat. Auf jeden einzelnen von euch sind eure LehrerInnen stolz und wir wünschen euch allen für eure Zukunft nur das Beste – Glück, Gesundheit und dass ihr eure Ziele erreichen mögt. Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!

Rike Kuhlmann

Informationen für Seiteneinsteiger

Informationen für Seiteneinsteiger

Allgemeiner Beratungstermin für Seiteneinsteiger

Montag, 18.02.2019 um 15.00 Uhr im EBG,

Selbstlernzentrum

Elterninformation zur gymnasialen Oberstufe

Dienstag, 26.02.2019 um 19.00 Uhr

Selbstlernzentrum

Anmeldetermine zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

18.02.2019 – 22.02.2019

Anmeldung im Sekretariat

(Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8.30 Uhr – 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr, Dienstag und Freitag von 8.30 Uhr – 13.00 Uhr)

Was ist mitzubringen?

Die Informationen können Sie sich auch hier herunterladen.

Berufsinformationswoche

Berufsinformationswoche

Jeder Schüller stellt sich zu einem bestimmten Punkt die Frage: Was kommt nach der Schule?

Um diese Frage kommt man nur schwer herum.

Doch für viele ist diese Frage nicht so einfach zu beantworten.

Am Dienstag den 15.01.19 kamen Vertreter der Agentur für Arbeit an unsere Schule und erklärten uns, welche Möglichkeiten sich nach einem Schulabschluss bieten. Informationen über Studium und Ausbildung gaben uns somit einen ersten Überblick.

Am nächsten Tag wurden dann 2 Stunden verschiedensten Ausbildungsberufen gewidmet. Die Schüler konnten unter verschiedensten Ausbildungsberufen wählen, über die sie etwas erfahren wollten. Von Ausbildungen im Bereich Theater bis hin zu Finanzen war alles dabei.

Am Donnerstag wurden dann die Studiengänge vorgestellt. Studierte haben uns dann einen Einblick in das Studenten- sowie in das Arbeitsleben, eines z.B. Arztes oder Anwalts, gegeben.

Zum Abschluss gingen wir dann alle zusammen zur Ruhr Uni Bochum und konnten uns Vorlesungen ansehen oder in der Mensa essen und somit selbst ein kleines Stück Studentenleben erfahren.

Emily Specht

error: Content is protected !!