Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/46/d30116988/htdocs/clickandbuilds/EBGCR/wp-content/themes/di-basis/functions.php on line 5806

Am 6.11.2018 waren die Klassen 5b und 5c im Grugapark in Essen. Alle haben sich um 7.50 Uhr am Eingang vom Castroper Hauptbahnhof getroffen. Von dort aus sind wir mit dem Zug nach Altenessen gefahren, danach sind alle mit der U-Bahn zum Grugapark. Dort haben die verschiedenen Klassen eine Betreuerin zugeteilt bekommen. Frau Sandmann hat uns, die Klasse 5b, betreut. Das Thema des Ausflugs war „Wissen und Bewegung“. Als erstes mussten wir die Klasse in zwei Gruppen teilen, dann haben wir gruppenweise eine Aufgabe bekommen. Jedes Kind hatte zwei Schnüre in der Hand. Alle Schnüre führten zu einer Holzplatte zusammen, an der eine dünne Metallstange befestigt war. Frau Sandmann hat zu jedem Team Holzfiguren mit einem Schlitz gestellt. Die Holzfiguren musste man aufeinander stapeln und das ging nur, wenn man als Team zusammengearbeitet hat. Beide Gruppen haben das gut gemacht und konnten 4 Figuren aufeinander stapeln.

Danach sind wir in ein Klassenzimmer der Schule Natur gegangen und haben über einheimische Wildtiere gesprochen. In dem Klassenzimmer gab es ausgestopfte und lebendige Tiere, z.B. Gespenstschrecken.

Später dann haben wir ein Vertrauensspiel gespielt. Es wurden immer Zweierteams gebildet und ein Partner konnte nichts sehen. Man ist dann einen bestimmten Weg zusammen gelaufen und der eine Partner musste dem „Blinden“ über Steine und Stufen helfen.

Anschließend haben wir in verschiedenen Teams Minitipis aus Hölzern gebaut. Und am Schluss sind wir zum Tropenhaus gegangen und mussten Tierlaute erraten. Danach ging es wieder nach Hause. Es war ein toller Ausflug.

Romy Smolka, 5b

Unsere Klasse hat am Dienstag zusammen mit der 5b einen Ausflug in den Grugapark nach Essen gemacht. Wir trafen uns am Hauptbahnhof in Castrop – Rauxel. Von dort aus fuhren wir mit dem Zug und der U-Bahn nach Essen. Im Park bekamen wir eine Frau zugeteilt, die mit uns das Programm machte. Wir gingen in ein Haus, wo uns lebende und ausgestopfte Tiere gezeigt wurden. Dort gab es auch Tierschädel und tote Insekten, die es bei uns nicht gibt. Schließlich gingen wir wieder hinaus und wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Dann mussten wir in den Gruppen mit einer Art Seilkran Bauklötze übereinander stapeln.

Danach machten wir eine Frühstückspause und wurden zum nächsten Spiel geführt. Im Spiel wurde man in fünf Gruppen eingeteilt und man musste aus Holzstäben ein Indianerzelt bauen. Dieses musste ohne menschliche Unterstützung stehen bleiben. Als nächstes musste man die Holzstäbe vorsichtig und einzeln wieder wegnehmen. Wir zählten bei jedem Team wie viele Stäbe weggenommen werden konnten, ohne dass alles zusammenbrach.

Nach diesem Spiel machten wir ein Vertrauensspiel. Jeder musste sich einen Partner suchen. Einer von beiden musste eine Augenbinde aufsetzen und der andere führte ihn durch einen Parcours. Am Ende des Parcours wurde gewechselt und man führte den Partner durch einen anderen Parcours. Als letztes machten wir ein Quiz. Dazu wurden drei Bäume ausgewählt. Jeder Baum stand für eine andere Antwort. Uns wurden Fragen gestellt und dann musste man zum Baum laufen, wo man dachte oder wusste, es sei richtig.

Danach gingen wir Richtung Ausgang und warteten auf die 5b, fuhren mit der U-Bahn und schließlich mit dem Zug nach Castrop – Rauxel. Die Klasse wurde gefragt, wie es war. Alle fanden es super toll.

Johanna Dörffer und Sophia Bresina, 5c

error: Content is protected !!