Wir brauchen eure Hilfe – Crowdfunding-Projekt Bolzplatz

Wir brauchen eure Hilfe – Crowdfunding-Projekt Bolzplatz

Wir brauchen eure/Ihre Hilfe!

Seit bereits zwei Jahren verfügt das Ernst-Barlach-Gymnasium über zwei hochwertige Fußballtore für den Außenbereich, welche sich die Schülerinnen und Schüler sehnlichst gewünscht haben. Bisher können die Tore aber leider nicht genutzt werden, da uns ein bespielbarer Untergrund fehlt. Das wollen wir nun gemeinsam ändern. Mit Hilfe des Crowdfunding-Projektes der Volksbank Waltrop möchten wir in den nächsten Monaten Spendengelder sammeln um einen weiteren Bolzplatz für unsere SuS herzustellen.

Im Rahmen des Sportunterrichts wird ein Parcours (hinter dem Hallenbad) mit den SuS gegangen/gelaufen (ca. 2 km), der auf einer Stempelkarte abgehakt wird. Die SuS suchen sich bis zu den Herbstferien Spender, die ihren „Spendenlauf“ unterstützen. Die erreichte Summe wird dann von den Spendern auf das Crowdfundingkonto der Volksbank überwiesen. Gerne können Sie über den Link rechts auch einfach so einen Spendenbetrag überweisen.

Gerne möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich in den Pausen sportlich zu betätigen. Bitte unterstützen Sie uns dabei, indem Sie eine Spende für die Aufarbeitung eines Spielfeldes auf dem Schulhof leisten.

Die Schulgemeinde des EBG bedankt sich ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern!

Über diesen Link geht es zur Spendenseite der Volksbank Waltrop

Link: Bolzplatz für das EBG

Teamtag 2020 der Jahrgangsstufe 5

Teamtag 2020 der Jahrgangsstufe 5

Normalerweise fahren unsere 5er vor den Herbstferien traditionsgemäß in die Gruga Essen zum alljährlichen Teamtag, welcher aber nun leider aus bekannten Gründen nicht stattfinden konnte. Da wir aber gerade diesen Tag für den Klassenzusammenhalt und die Schulung der Teamfähigkeit besonders wichtig finden, hat kurzerhand unsere Schulsozialarbeiterin Lydia Schröder die Gestaltung des diesjährigen Teamtags in die Hand genommen.

Die 5b machte in der Woche vor den Herbstferien den Anfang und erprobte das von Fr. Schröder und Fr. Matschke erstellte Programm. Nach der morgendlichen Begrüßung und einem kleinen Aufwärmspiel ging es zunächst einmal gemeinsam zu Fuß in Richtung Wald. Die erste Übung stand ganz unter dem Stern „Vertrauen schaffen und Vertrauen haben“. Die Schülerinnen und Schüler mussten in Zweierteams einen insgesamt ca. 2km langen Weg zurücklegen und einzelne Aufgaben meistern. Dabei wurden jeweils einem Teammitglied die Augen verbunden, das andere Teammitglied führte und sorgte dafür, dass die Aufgaben und der Weg ohne Zwischenfälle gemeistert wurden. Im Anschluss an diese Übung wurden 5er Teams gebildet, welche im Wald Materialien für eine Bodenbild suchen sollten. Danach ging es zurück zur Schule und die Kinder konnten sich in der Pause erst einmal aufwärmen und stärken.

Der zweite Teil des Tages begann damit, dass die Teams aus den gesammelten Materialien gemeinsam ein Bodenbild legen sollten. Als weitere Aufgabe bauten jeweils die Hälfte der Klasse mit Hilfe eines an Schnüren befestigten Krans einen Holzturm – eine wackelige und gar nicht so einfache Aufgabe, die im Team gut koordiniert werden musste.

In der Nachbesprechung des Teamtages wurde deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler sich besser kennengelernt haben und alle waren sich einig, dass Vertrauen eine wichtige Basis für ein gut funktionierendes Team ist.

Rike Kuhlmann

 

An dem Teamtag habe ich gelernt, dass ich jetzt den anderen besser vertrauen kann. Dass es im Team besser ist, als wenn man allein ist.

Dean

Das Spiel mit der meisten Teamarbeit war das Spiel, wo man zusammen verschiedene Klötze aufeinander stapeln sollte. Das fand ich am besten, weil alle unterschiedliche Meinungen hatten und wir uns einigen mussten.

Alexander

Der Teamtag hat am Montag stattgefunden. Es ging darum die anderen Kinder besser kennenzulernen und sich besser zu verstehen und sich zu helfen. Wir haben den Tag mit Fr. Schröder, Fr. Matschke, Fr. Kuhlmann und unseren Paten Ashiga und Anissa verbracht.

Lasse

Der Teamtag war am Montag. Er ging darum Vertrauen zu den anderen zu finden und nicht nur mit seinen Freunden in einem Team zu sein. Man lernt so die anderen besser kennen und man baut vielleicht noch Freundschaften auf.

Julian P.

Der Teamtag hat Spaß gemacht. Ich habe daraus was Wichtiges gelernt. Ich vertraue jetzt den anderen Kindern viel mehr als vorher und ich hoffe die anderen vertrauen auch mir mehr als vorher.

Hümeyra

Wie erleben unsere SchülerInnen die Corona-Pandemie?

Wie erleben unsere SchülerInnen die Corona-Pandemie?

Seit Mitte März ist unser Schulbetrieb alles andere als normal. Die Corona – Pandemie hat den Schulalltag unserer Schülerinnen und Schüler, aber auch ihr privates Leben durcheinandergewirbelt. Die Schülerinnen und Schüler des WPII Biologiekurses von Fr. Rudolf bekamen kurz vor der Schulschließung den Auftrag ein Tagebuch über gesellschaftliche und wissenschaftliche Entwicklungen der Pandemie zu führen. Im Unterricht haben sich die Diffler vorab mit Viren und Bakterien beschäftigt, deren Aufbau und Besonderheiten kennengelernt, so dass die Grundlagen zum Verständnis geschaffen wurden.

Neben den biologisch interessanten Informationen zur Pandemie haben Johanna Kinkeldei und Sarah Happe aus der 8b auch ihre persönlichen Erfahrungen und Emotionen auf eine beeindruckende Weise zusammengefasst. Lesen Sie selbst, wie zwei unserer Schülerinnen die letzten beiden Monate erlebt haben.

Auch auf künstlerischer Ebene waren unsere Schülerinnen und Schüler während des Homeschooling nicht untätig. Aus der Klasse 5 bis hin zur Q1 sind beeindruckende Werke entstanden. Auf dem Kunstlblog (https://kunst-am-ebg.blogspot.com/) wurde bereits ein Teil der Arbeiten hochgeladen.

 

Rike Kuhlmann

Hast du Redebedarf?

Hast du Redebedarf?

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

wir alle befinden uns momentan in einer besonders schwierigen und ungewissen Zeit durch das Coronavirus.

Unser gewohntes Leben kann nicht mehr stattfinden, weil es notwendig ist, dass wir momentan alle zu Hause bleiben. Fernab des Alltags bleibt dadurch viel Zeit, sich Gedanken zu machen. Viele von euch/Ihnen zerbrechen sich sicherlich den Kopf, entwickeln Sorgen oder gar Ängste. Damit seid ihr/sind Sie nicht allein!

Uns, den Schulseelsorger- und Sozialarbeiterinnen ist es wichtig, auch jetzt für euch/Sie da zu sein und euch/Ihnen in dieser besonderen Zeit zur Seite zu stehen, falls ihr/Sie jemanden zum Reden oder zum Zuhören braucht/brauchen.

 

Melde dich, wenn du…

  • dir über etwas Gedanken oder Sorgen machst.
  • zu Hause Stress hast.
  • dich anders als sonst fühlst und nicht weißt warum.
  • dir Sorgen um eine Freundin / einen Freund machst.
  • einfach jemanden zum Reden brauchst.

 

Melden Sie sich, wenn Sie Gesprächsbedarf haben.

 

Wie ihr wisst/Sie wissen, bleibt alles unter uns! Wir freuen uns, wenn ihr euch meldet/Sie sich melden.

Erreichbar sind wir wie gehabt über unsere E-Mailadressen (agrebenolting@web.de/ prilop.ebg-castrop@gmx.de / l.schroeder@caritas-castrop-rauxel.de) sowie Frau Schröder telefonisch unter 0176 86905589 und Frau Nolting unter 0171/8311254.

 

Eure A. Nolting und S. Prilop und Lydia Schröder.

 

Das Familienbüro Castrop – Rauxel hat einen Newsletter mit hilfreichen Informationen und Links versendet, welchen Sie sich hier anschauen können.

Macht mit bei der Challenge #EBGCastropgegenCorona

Macht mit bei der Challenge #EBGCastropgegenCorona

Liebe Schülerinnen und Schüler,
die Sonne scheint und ihr würdet euch sicherlich am liebsten treffen und Zeit miteinander verbringen, aber leider müssen wir alle momentan zuhause bleiben. Dennoch ist nicht alles abgesagt, soziale Kontakte kann man auch über digitale Kanäle pflegen. Also zeigt der Welt, dass wir zusammenhalten und trotzdem in Kontakt bleiben.

Macht mit bei der Challenge #EBGCastropgegenCorona

Organisiert in euren Klassen- oder Kursverbänden Fotoaktionen. Denkt euch einen passenden Satz aus, verteilt die Wörter, macht Fotos (klärt mit euren Eltern, ob sie einverstanden sind, dass das Bild gepostet wird) und erstellt eine Collage. Sendet eure Collage dann an EBGgegenCorona@pottnase.de.
Jeden Tag um 18:00 Uhr werden die eingegangenen Collagen auf der Homepage des EBG gepostet. Ihr könnt diese dann abspeichern und über soziale Netzwerke verbreiten. Nutzt dafür den Hashtag #ebgcastropgegencorona.

Jetzt seid ihr an der Reihe!

Rike Kuhlmann

Hier geht es zu eurer Galerie:

Auch unser ehemalige Abiturjahrgang ist dabei…..super!

Wir haben nun Büchertauschregale

Wir haben nun Büchertauschregale

Unsere Büchertauschregale sind nun endlich aufgestellt und mit einer ersten Auswahl an Büchern bestückt worden. Die Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Schulgarten haben in den vergangenen Wochen jeweils ein Regal für die Oberstufe (Standort Aula) und ein Regal für die 5er bis 9er (Standort gegenüber der Treppe zu McBarlach) unter dem Motto „Bücher statt YouTube“ gebaut. Beide Regale wurden nun aufgestellt und bereits von den ersten Schülerinnen und Schülern in Augenschein genommen.

Gerne können dort also ab sofort Bücher mitgenommen, aber auch hineingestellt werden.

Rike Kuhlmann

error: Content is protected !!