Abiturentlassfeier 2020 – EBGeht, endlich sind wir weg! … Sogar fünf Minuten eher!

Abiturentlassfeier 2020 – EBGeht, endlich sind wir weg! … Sogar fünf Minuten eher!

Unsere diesjährige Abiturentlassfeier war etwas Besonderes – aufgrund des besonderen Ortes, geschuldet dieser besonderen Zeit, aber auch aufgrund dieser besonderen Stufe! Besonders faul, wie Stufensprecher Luca Pagliara mit einem Augenzwinkern in seiner Rede feststellte, aber auch besonders kreativ, mit einem besonderen Durchhaltevermögen.

Die feierliche Zeugnisübergabe fand am 26.06.2020, just in time zu den Sommerferien, im Autokino in Dortmund Hörde bei wolkenlosem Himmel und strahlendem Sonnenschein statt. Ab 9.15 Uhr füllte sich nach und nach das Gelände. Mit Blick auf die für das Ruhrgebiet typische Industriekulisse reihten sich Auto für Auto vor der kleinen Bühne auf.

Schulleiter Dr. Friedrich Mayer begrüßte pünktlich um 10.00 Uhr alle Anwesenden zur „wohl ungewöhnlichsten Abiturentlassfeier des Ernst – Barlach -Gymnasiums“ über die Autoradios. In seiner Rede ging Hr. Mayer auf die doch unerwarteten Bedingungen des diesjährigen Abiturs ein. Sei es doch zunächst verführerisch gewesen, die heiß diskutierte Idee des Abiturs ohne Abiturprüfungen zu favorisieren, so lobte er die AbiturientInnen, dass sie trotz aller widrigen Umstände die schlussendlich verschobenen Prüfungen mit Bravour gemeistert haben. Er ist davon überzeugt, dass unsere AbiturientInnen „langfristig gestärkt“ aus dieser momentan ungewöhnlichen Lebenssituation hinausgehen werden und im späteren Leben mit „Stolz von diesen einmaligen Abiturprüfungen erzählen können“.

Im Anschluss an die Rede des Schulleiters richtete Frank Schwabe, ehemaliger EBG Absolvent und Bundestagsabgeordneter aus Castrop-Rauxel sein Wort an die AbiturientInnen.  Er machte Mut das Leben anzugehen und zitierte Tim Bendzko „Egal wie hoch die Hürden auch sind. Sie sehen so viel kleiner von hier oben aus.“ Mit Verweis auf die traurige Geschichte des kleinen Alan Kurdi, der heute Namensgeber eines Seenotretters ist, ermunterte Frank Schwabe Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für die Familie und Freunde, aber auch für die Gesellschaft in Deutschland und in der Welt.

Ulrike Mogk und Boris Alexander betrachteten in ihrer Rede das Motto des diesjährigen Abiturjahrgangs etwas genauer. „EBGeht“ lässt auf eine gemeinsame Reise schließen, welche die beiden Oberstufenkoordinatoren begleiten durften. Auf dieser Reise konnten sie so manche Reiseeindrücke mit und über die Stufe sammeln. Dem Wort „endlich“ entnahmen die beiden Koordinatoren den Hinweis, dass unsere AbiturientInnen nun endlich am Ziel sind, welches sie „zwar nicht planmäßig, aber trotz aller Widrigkeiten nun doch sicher erreicht haben“. Am Ende ihrer Rede gaben sie ihren Schützlingen noch von Herzen kommende Wünsche mit: „Darüber hinaus wünschen wir euch den Mut, dass ihr euren Reiseweg immer wieder neu an euren persönlichen Wünschen, Zielen und Hoffnungen ausrichten und dass ihr dabei auf Menschen stoßen möget, mit denen es sich gemeinsam gut reisen lässt.“

Luca Pagliara, Stufensprecher des diesjährigen Abiturjahrgangs blickte in seiner Rede auf lustige, denkwürdige und auch zeitweise peinliche Momente der Schulzeit zurück. Trotz einer chaotischen und zeitweise faulen Arbeitshaltung können sie alle schlussendlichen stolz darauf sein ihre Schullaufbahn nun mit einem wohlverdienten Zeugnis in der Hand zu beenden.

Im Anschluss wurde die feierliche Übergabe der Zeugnisse streng nach Corona – Abstandsregeln durchgeführt. Zwar gab es keinen Handschlag, von Herzen gemeinte Glückwünsche wurden aber selbstverständlich gerne verteilt. Jede/r AbiturientIn erhielt auf der Bühne, begleitet vom persönlichen Lieblingssong, ihr/sein wohlverdientes Abschlusszeugnis. Neben Neele Schneider, die ihr Abitur mit der Durchschnittnote 1,0 abgelegt hat, wurden auch Simon Almann-Rahn und Leonie Messer besonders geehrt. Sie bestanden die Prüfungen mit einem Schnitt von 1,1. Neele Schneider erhielt in diesem Jahr den Mathmatikpreis, Simon Almann-Rahn, Kenny Nguyen und Neele Schneider wurden zudem von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft geehrt.

100 AbiturientInnen durften sich an diesem Tag zu Recht feiern lassen. Sie haben es geschafft, trotz aller widrigen Umstände! Daher gratulieren wir euch von Herzen zu eurem bestandenen Abitur und wünschen euch für euren weiteren Lebensweg alles Liebe! Bleibt gesund und weltoffen und legt doch vielleicht bei Gelegenheit irgendwann auf eure Lebensreise einen kurzen Stopp am EBG ein. Wir würden uns freuen!

Rike Kuhlmann

19. Elternbrief

19. Elternbrief

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der 19. Elternbrief mit Informationen zur Abiturentlassfeier inklusive Anfahrtsplan sind online und können hier und hier heruntergeladen werden. Brief und Anfahrtsplan sind zusätzlich wie immer unter dem Menüpunkt “Service – Infos der Schulleitung” zu finden.

Wie erleben unsere SchülerInnen die Corona-Pandemie?

Wie erleben unsere SchülerInnen die Corona-Pandemie?

Seit Mitte März ist unser Schulbetrieb alles andere als normal. Die Corona – Pandemie hat den Schulalltag unserer Schülerinnen und Schüler, aber auch ihr privates Leben durcheinandergewirbelt. Die Schülerinnen und Schüler des WPII Biologiekurses von Fr. Rudolf bekamen kurz vor der Schulschließung den Auftrag ein Tagebuch über gesellschaftliche und wissenschaftliche Entwicklungen der Pandemie zu führen. Im Unterricht haben sich die Diffler vorab mit Viren und Bakterien beschäftigt, deren Aufbau und Besonderheiten kennengelernt, so dass die Grundlagen zum Verständnis geschaffen wurden.

Neben den biologisch interessanten Informationen zur Pandemie haben Johanna Kinkeldei und Sarah Happe aus der 8b auch ihre persönlichen Erfahrungen und Emotionen auf eine beeindruckende Weise zusammengefasst. Lesen Sie selbst, wie zwei unserer Schülerinnen die letzten beiden Monate erlebt haben.

Auch auf künstlerischer Ebene waren unsere Schülerinnen und Schüler während des Homeschooling nicht untätig. Aus der Klasse 5 bis hin zur Q1 sind beeindruckende Werke entstanden. Auf dem Kunstlblog (https://kunst-am-ebg.blogspot.com/) wurde bereits ein Teil der Arbeiten hochgeladen.

 

Rike Kuhlmann

Informationen zur iPad-Anschaffung

Informationen zur iPad-Anschaffung

In den letzten Tagen haben uns Anfragen von Eltern außerhalb des aktuellen 6. Jahrgangs erreicht, die fürs Home-Schooling Endgeräte für ihre Kinder anschaffen möchten, die später auch im Präsenzunterricht genutzt werden können.
Wenn Sie an einer derartigen Beschaffung interessiert sind wenden Sie sich bitte per Mail an unseren Digitalisierungsbeauftragten Herrn Alexander (boris.alexander@ebg-castrop.de), der dann mit Ihnen einen Beratungstermin vereinbart.
Er informiert Sie unter anderem auch über die Möglichkeiten einer vergünstigten Beschaffung.
Dr. Friedrich Mayer, Schulleiter

Den aktuellen Bestellschein inklusive Preisübersicht, die FAQs zur iPad Einführung und das Informationsvideo finden Sie unter dem Menüpunkt Service – Download.

19. Elternbrief

18. Elternbrief

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der 18. Elternbrief mit Informationen zur Zeugnisvergabe sowie der ergänzende Lageplan sind online und können hier und hier heruntergeladen werden. Brief und Lageplan sind zusätzlich wie immer unter dem Menüpunkt “Service – Infos der Schulleitung” zu finden.

error: Content is protected !!