Bus&Bahn Workshop der Jahrgangsstufe 8

Bus&Bahn Workshop der Jahrgangsstufe 8

Am Donnerstag, den 12 November 2020 fand der jährliche Workshop um Bus und Bahn der 8. Klassen statt. Natürlich waren alle etwas enttäuscht, dass in der jetzigen Situation keine Rollenspiele und sonstige Aktionen durchgeführt werden konnten. Deshalb gab es nur einen Vortrag mit Videoclips, durch die DSW21 Mitarbeiter präsentiert. Es ging unter anderem um die Themen Vandalismus an und in Bussen und Bahnen, Gefahren an Haltestellen und Bahnhöfen, Verhalten in Bus und Bahn und noch einige weitere Themen. Den Schülerinnen und Schülern wurde erklärt, wie man sich in der Bahn zu verhalten hat und welche Regeln einzuhalten sind, damit keine Gefahren entstehen. Alle Schülerinnen und Schüler waren aufmerksam dabei und versuchten neue Informationen mitzunehmen. Bei einem kleinen Quiz mit Schätzfragen hatten viele Schüler 4 von 5 Fragen richtig geschätzt, unter anderem gab es eine Frage, wieviel ein neuer Bus kostet oder wie viele Kilometer ein Bus durchschnittlich in 12 Jahren fährt. Anschließend wurden noch weitere Fragen an die DSW21 Mitarbeiter gestellt und beantwortet.

Obwohl es sich diesmal nur um einen Vortrag handelte, war dieser Workshop für alle Schülerinnen und Schüler eine willkommene Abwechslung zum sonstigen Alltag in der Schule.

Joscha Morgenweg, 8

 

Bus und Bahn – Workshop

Am Donnerstag, den 12.11.2020, hatte der achte Jahrgang einen Bus & Bahn Workshop. Dazu hat uns ein Vertreter der DSW21 in der Aula besucht. Zuerst hat sich der Mitarbeiter vorgestellt und uns grundlegende Dinge der DSW21 erklärt. Zum Beispiel, dass die Abkürzung DSW21 für die Dortmunder Stadtwerke steht. Anhand eines Ablaufplans haben wir einige wichtige Dinge gelernt, besonders über richtiges Verhalten in Bus & Bahn.  Um das alles besser zu verstehen, haben wir zu jedem Punkt ein oder mehrere Videos geschaut, in denen gefährliche Alltagssituationen mit Bus & Bahn geschildert wurden und den Inhalt des Videos haben wir anschließend besprochen. Falls wir Fragen hatten, durften wir diese jederzeit stellen. Außerdem haben wir ein Quiz über Bus & Bahn gemacht und die Schüler mit der höchsten Punktzahl haben vegane Gummibären geschenkt bekommen. Während des Workshops haben wir eine Menge gelernt und haben einen Einblick in die Arbeit der DSW21 bekommen. Uns hat der Workshop sehr gefallen und auf wichtige Themen aufmerksam gemacht.

Maja Sterna und Nike Meister

 

Coronabedingter Ausfall der Schnupperwochen und der Elterninformationsabende am EBG

Coronabedingter Ausfall der Schnupperwochen und der Elterninformationsabende am EBG

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, liebe Eltern des 4. Jahrgangs,

lange haben wir hier am EBG versucht, doch noch zumindest einen reduzierten Schnuppertag anzubieten und mittels zweier getrennter Elterninformtionsabende über unsere Schule persönlich zu informieren. Wir wissen, dass Ihr euch, liebe Viertklässler, sehr auf das “Schnuppern” gefreut habt und auch einiges an Organisationsarbeit für die Schulen und die Elternhäuser damit verbunden war.
Doch der “Teillockdown” und die aktuellen Coronainfektionszahlen haben nun auch das EBG eingeholt, sodass wir beide Veranstaltungen nicht mehr sicher durchführen können und somit absagen müssen. Natürlich versuchen wir in sichereren Zeiten ein nachgeholtes “Schnuppern” anzubieten. Wann das sein wird, können wir jedoch noch nicht sagen. Auf jeden Fall müssen wir dann auch nicht mehr losen und alle interessierten Grundschüler werden daran teilnehmen können.
Damit ihr euch und Sie sich dennoch schon ein wenig über das EBG informieren können, werden wir in den nächsten Wochen das eigentlich für die beiden oben genannten Veranstaltungen gedachte Informationsmaterial allen interessierten Viertklässlerinnen und Viertklässlern an den Schulen zukommen lassen und ausführliche Informationen zur Erprobungsstufe und unserer Schule im Allgemeinen auf die Homepage stellen. Natürlich können Sie uns auch über die bekannten Wege weiter kontaktieren, sodass wir auftretende Fragen persönlich und individuell beantworten können.
Wir wünschen Ihnen Kraft, Ruhe und Gesundheit, sodass wir alle sicher durch diese ungewöhnliche Zeit kommen, bedanken uns für euer und Ihr Verständnis und grüßen ganz herzlich vom EBG!

Bastian Reetz, (Erprobungsstufenkoordinator Ernst-Barlach-Gymnasium)

Wir brauchen eure Hilfe – Crowdfunding-Projekt Bolzplatz

Wir brauchen eure Hilfe – Crowdfunding-Projekt Bolzplatz

Wir brauchen eure/Ihre Hilfe!

Seit bereits zwei Jahren verfügt das Ernst-Barlach-Gymnasium über zwei hochwertige Fußballtore für den Außenbereich, welche sich die Schülerinnen und Schüler sehnlichst gewünscht haben. Bisher können die Tore aber leider nicht genutzt werden, da uns ein bespielbarer Untergrund fehlt. Das wollen wir nun gemeinsam ändern. Mit Hilfe des Crowdfunding-Projektes der Volksbank Waltrop möchten wir in den nächsten Monaten Spendengelder sammeln um einen weiteren Bolzplatz für unsere SuS herzustellen.

Im Rahmen des Sportunterrichts wird ein Parcours (hinter dem Hallenbad) mit den SuS gegangen/gelaufen (ca. 2 km), der auf einer Stempelkarte abgehakt wird. Die SuS suchen sich bis zu den Herbstferien Spender, die ihren „Spendenlauf“ unterstützen. Die erreichte Summe wird dann von den Spendern auf das Crowdfundingkonto der Volksbank überwiesen. Gerne können Sie über den Link rechts auch einfach so einen Spendenbetrag überweisen.

Gerne möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich in den Pausen sportlich zu betätigen. Bitte unterstützen Sie uns dabei, indem Sie eine Spende für die Aufarbeitung eines Spielfeldes auf dem Schulhof leisten.

Die Schulgemeinde des EBG bedankt sich ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern!

Über diesen Link geht es zur Spendenseite der Volksbank Waltrop

Link: Bolzplatz für das EBG

Teamtag 2020 der Jahrgangsstufe 5

Teamtag 2020 der Jahrgangsstufe 5

Normalerweise fahren unsere 5er vor den Herbstferien traditionsgemäß in die Gruga Essen zum alljährlichen Teamtag, welcher aber nun leider aus bekannten Gründen nicht stattfinden konnte. Da wir aber gerade diesen Tag für den Klassenzusammenhalt und die Schulung der Teamfähigkeit besonders wichtig finden, hat kurzerhand unsere Schulsozialarbeiterin Lydia Schröder die Gestaltung des diesjährigen Teamtags in die Hand genommen.

Die 5b machte in der Woche vor den Herbstferien den Anfang und erprobte das von Fr. Schröder und Fr. Matschke erstellte Programm. Nach der morgendlichen Begrüßung und einem kleinen Aufwärmspiel ging es zunächst einmal gemeinsam zu Fuß in Richtung Wald. Die erste Übung stand ganz unter dem Stern „Vertrauen schaffen und Vertrauen haben“. Die Schülerinnen und Schüler mussten in Zweierteams einen insgesamt ca. 2km langen Weg zurücklegen und einzelne Aufgaben meistern. Dabei wurden jeweils einem Teammitglied die Augen verbunden, das andere Teammitglied führte und sorgte dafür, dass die Aufgaben und der Weg ohne Zwischenfälle gemeistert wurden. Im Anschluss an diese Übung wurden 5er Teams gebildet, welche im Wald Materialien für eine Bodenbild suchen sollten. Danach ging es zurück zur Schule und die Kinder konnten sich in der Pause erst einmal aufwärmen und stärken.

Der zweite Teil des Tages begann damit, dass die Teams aus den gesammelten Materialien gemeinsam ein Bodenbild legen sollten. Als weitere Aufgabe bauten jeweils die Hälfte der Klasse mit Hilfe eines an Schnüren befestigten Krans einen Holzturm – eine wackelige und gar nicht so einfache Aufgabe, die im Team gut koordiniert werden musste.

In der Nachbesprechung des Teamtages wurde deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler sich besser kennengelernt haben und alle waren sich einig, dass Vertrauen eine wichtige Basis für ein gut funktionierendes Team ist.

Rike Kuhlmann

 

An dem Teamtag habe ich gelernt, dass ich jetzt den anderen besser vertrauen kann. Dass es im Team besser ist, als wenn man allein ist.

Dean

Das Spiel mit der meisten Teamarbeit war das Spiel, wo man zusammen verschiedene Klötze aufeinander stapeln sollte. Das fand ich am besten, weil alle unterschiedliche Meinungen hatten und wir uns einigen mussten.

Alexander

Der Teamtag hat am Montag stattgefunden. Es ging darum die anderen Kinder besser kennenzulernen und sich besser zu verstehen und sich zu helfen. Wir haben den Tag mit Fr. Schröder, Fr. Matschke, Fr. Kuhlmann und unseren Paten Ashiga und Anissa verbracht.

Lasse

Der Teamtag war am Montag. Er ging darum Vertrauen zu den anderen zu finden und nicht nur mit seinen Freunden in einem Team zu sein. Man lernt so die anderen besser kennen und man baut vielleicht noch Freundschaften auf.

Julian P.

Der Teamtag hat Spaß gemacht. Ich habe daraus was Wichtiges gelernt. Ich vertraue jetzt den anderen Kindern viel mehr als vorher und ich hoffe die anderen vertrauen auch mir mehr als vorher.

Hümeyra

error: Content is protected !!