Frankreich Austausch 2018

Frankreich Austausch 2018

Bonjour de Vincennes,

nachdem die 35 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 am Montag Nachmittag herzlich im Rathaus von Vincennes begrüßt worden sind und freundlich von ihren Gastfamilien empfangen wurden, haben sie gestern einen Tag in der französischen Partnerschule, dem collège Francoise Giroud verbracht und dort den französischen Schulalltag hautnah kennengelernt.

Heute stand bei sonnigem Wetter eine Schnitzeljagd im 18 arrondissement, dem Montmartre Viertel, auf dem Programm. Besonders aufregend war die Fahrt dorthin mit der Pariser Metro – mit insgesamt 70 Schülern und 7 begleitenden Lehrkräften.

Die EBGler haben diese Woche ein Riesenglück mit dem Wetter: Bei traumhaftem Sonnenschein und sommerlichen 20 bis 25 Grad zeigt sich die französische Metropole von ihrer besten Seite.

Morgen und übermorgen stehen noch das Schloss von Versailles, die Mona Lisa im Louvre, der Eiffelturm, die Champs Elysées und eine Bootsfahrt auf der Seine auf dem Programm, am Samstag eine deutsch-französische Party – bevor es dann am Montag mit all den neuen Eindrücken nach Hause in Richtung Castrop-Rauxel geht.

A bientôt!

(S. Knaup, C. Rull, B. Alexander)

Bonjour,

am Montag morgen sind wir um 8:30 Uhr losgefahren. Wir alle waren noch ziemlich müde, nur die hinterste Reihe nicht. Diese spielte, mit dem Einverständnis des Busfahrers, laute Musik. Die anderen beschäftigten sich größtenteils mit ihren Smartphones, sie guckten Filme, hörten Musik oder unterhielten sich ab und zu mit ihren Sitznachbarn. Nach ca. acht Stunden Fahrt, inklusive zwei Pausen, erreichten wir endlich Vincennes. Mit dem Gepäck beladen erreichten wir das Rathaus und lernten unsere Austauschpartner persönlich kennen. Nach einer kurzen Willkommensrede begleitete jede/r seinen/seine Austauschpartner/in mit nach Hause, wo man sich besser kennenlernen konnte.

Am Dienstag besuchten wir die französische Schule. Wir Schülerinnen und Schüler wurden in Gruppen aufgeteilt und besuchten den Unterricht. Auch wenn viele nicht alles verstanden haben, hatten alle ihren Spaß. Dass eine französische Schule anders ist, merkten wir sehr schnell. Kleinerer Schulhof, längere Pausen, anderes Essen und auch andere Regeln zeigten uns den Unterschied. Insgesamt war es ein toller Tag, welcher uns den Alltag der Franzosen näherbrachte.

(Lilith Brosig, 8a)

Kinderkulturkarawane am EBG

Kinderkulturkarawane am EBG

Wie auch im vergangenen Jahr wird im Rahmen der Kinderkulturkarawane Castrop-Rauxel am Mittwoch, den 19.09.2018, die südafrikanische Theater – und Musikgruppe M.U.K.A. zwei Workshops in der Jahrgangsstufe 9 am EBG leiten ( mit Frau Rull, 9e und 9b).

Zur Abschlussveranstaltung/Aufführung am Freitag, den 21.9. um 17.30 Uhr am WBG sind alle herzlich eingeladen!

weitere Informationen unter:

https://kinderkulturkarawane.de/wp/category/gruppe/m-u-k-a-project/

https://kinderkulturkarawane.de/wp/tourplan-2018-m-u-k-a-project/#more-1668

(Stephanie Knaup)

Europatag 2018 – das EBG feiert mit

Europatag 2018 – das EBG feiert mit

Ziel eines bundesweit durchzuführenden EU-Projekttages an Schulen und öffentlichen Einrichtungen ist es, das Interesse sowie das Verständnis der Öffentlichkeit an der europäischen Idee und der Europäischen Union zu wecken und zu stärken. Für Schulen bietet sich der Anlass, mit jungen Menschen auch über aktuelle Fragen zu Europa zu diskutieren.

Am Europatag (9. Mai) werden Frieden und Einheit in Europa gefeiert. Es ist der Tag der historischen Schuman-Erklärung. Im Jahr 1950 hielt der französische Außenminister Robert Schuman an diesem Tag in Paris eine Rede, in der er seine Vision einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte – eine Zusammenarbeit, die Kriege zwischen den europäischen Nationen unvorstellbar machen würde.

Seine Idee war die Schaffung einer überstaatlichen europäischen Institution zur Verwaltung und Zusammenlegung der Kohle- und Stahlproduktion. Knapp ein Jahr später wurde eine solche Institution eingerichtet. Robert Schumans Vorschlag gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union.

Der Europatag kann im Land Nordrhein-Westfalen vom 2. Mai bis 15. Mai 2018 durchgeführt werden. Das EBG hat es sich als Schule der Europastadt Castrop Rauxel nicht nehmen lassen, sich an den Feierlichkeiten zu beteiligen. Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler des EBG beteiligten sich an dem EBG – Projekt “Europa in einem Wort”. Durch eine Befragung von 240 Bürgerinnen und Bürgern an den Standorten “Ickern Markt”, “Habinghorst Einkaufszentrum” und “Alstadt Markt” am 4. Mai in der Zeit von 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr durch unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 ist es gelungen in der Castroper Öffentlichkeit Interesse und Verständnis an der europäischen Idee un der Europäischen Union zu wecken und hoffentlich zu stärken. Hierauf weisst zumindest die starke Bereitschaft von Bürgerinnen und Bürgern hin, an dem Projekt durch ihre Antworten teilzunehmen. Für unsere teilnehmenden Schülerinnen und Schüler war es allein wegen der Äußerungen und Reaktionen der berfragten Bürgerinnen und Bürger schon ein lehrreicher Vormittag, der auch Spaß bereitete.

 

(Rainer Prösch)

Europa bedeutet für mich…

Welche Vorstellungen verbinden die Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit Europa?

Nicht nur, aber besonders anlässlich des Europatages am 09. Mai eine berechtigte Frage an einer Europaschule. Um Antworten zu erhalten, waren alle Schülerinnen und Schüler am EBG aufgefordert, den Satzanfang „Europa bedeutet für mich…“ mit einem Wort zu vervollständigen.

Das Ergebnis dieser durchaus herausfordernden Aufgabe wird in der Wortwolke im Anhang dargestellt. Diese zeigt die genannten Begriffe, deren Größe und Farbintensität abhängt von der Häufigkeit ihrer Nennung. Je größer und farbintensiver der Begriff also dargestellt wird, desto häufiger wurde er genannt.

Die Interpretation des Ergebnisses findet in allen Klassen und Kursen am Europatag statt und kann natürlich auch gerne als Diskussionsgrundlage in den Familien dienen.

Zusätzlich hat der EF Kurs Mathematik von Herrn Prösch eine Umfrage unter rund 240 Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Castrop-Rauxel mit identischem Arbeitsauftrag durchgeführt. Auch diese Ergebnisse finden sich in der Bilderreihe unten und können somit gut mit den Ergebnissen unserer Schülerinnen und Schüler verglichen werden.

(Tim Unger, StD)

Wortwolke EBG

Wortwolke Bürgerinnen und Bürger

Hier geht es zur Bildergalerie:

ARTE zu Besuch am EBG: Unsere Französischkurse im Fernsehen

ARTE zu Besuch am EBG: Unsere Französischkurse im Fernsehen

Der Fernsehsender ARTE war bei uns am EBG mit einem Kamerateam zu Gast, um einen Beitrag zu erstellen für die Sendung Metropolis anlässlich des 55. Jahrestages des Élysée-Vertrags zum Thema Situation des Französischen als Partnersprache in Deutschland. In einem Französischkurs der 6. Klasse und im Leistungskurs der Q2 wurde gedreht, ein paar Schülerinnen und Schüler und unsere Französischlehrerin Frau Lange sind im Interview zu sehen. Während an anderen Schulen die Zahlen der Französischkurse zurückgehen, haben wir am EBG viele interessierte Schülerinnen und Schüler in Französisch in der Sekundarstufe I und in Grund- und Leistungskursen der Sek II und auch viele, die erfolgreich die DELF-Prüfungen ablegen.

Die Sendung ist in der ARTE-Mediathek unter folgendem Link abrufbar:

https://www.arte.tv/de/videos/081848-000-A/deutsch-franzoesische-freundschaft-wie-steht-es-um-die-partnersprache/

(Text und Fotos: Ulrike Lange)

Benvenuto a noi

Benvenuto a noi

Vom 12. – 17.3.2018 haben SchülerInnen und Schüler Dortmund, Castrop-Rauxel und Düsseldorf besucht.
Unsere italienischen Gäste haben ein abwechslungsreiches Programm absolviert: Stadtführung in Castrop-Rauxel und Dortmund, Begrüßung durch den EBG – Schulleiter Dr. Mayer, Empfang durch Bürgermeister Kravanja im Rathaus Castrop-Rauxel, Besuch der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache und des Museums für Kunst- und Kulturgeschichte, Spaziergang am Phönixsee (Beispiel für Strukturwandel im Ruhrgebiet). Highlight war der Schulbesuch am Donnerstag und Freitag mit einem spontanen Konzert der Schulband.

Die italienischen Jugendlichen haben einigen Klassen ihre Heimatstadt Turin vorgestellt und i n Klassen 5,7 und 9 Schnupperstunden
Italienisch abgehalten. Besondere Freude hatten sie dabei an den begeisterten Kindern der Klasse 5b.

(A. Nolting)

Bonjour à Castrop – Rauxel

Bonjour à Castrop – Rauxel

In der Woche vom 25. Februar bis 3. März 2018 verbrachten die zwei französischen Praktikantinnen Laure Viala und Clémence Lavièvre aus unserer Partnerstadt Vincennes erlebnisreiche Tage in Castrop-Rauxel. Mehrere Tage absolvierten sie ein Praktikum im Familienzentrum Mikado im Ortsteil Schwerin und unterstützten das dortige Team in der Arbeit mit den Kindern der Kindertagesstätte.

Hanna Seegers und Mona Kapteinat, beides EBG – Schülerinnen der Jahrgangsstufe 10 haben sich sehr darüber gefreut, in dieser Zeit die beiden Austauschpraktikantinnen eine Woche lang ihre Gästen nennen zu dürfen. Neben dem Praktikum im Familienzentrum Mikado im Ortsteil Schwerin besuchten die Gastschwestern unter anderem auch den Unterricht am EBG und bekamen so erste Einblicke in das deutsche Schulsystem.

Ein Highlight der Woche war unter anderem auch der Besuch des Bürgermeisters von Castrop-Rauxel. Rajko Kravanja hatte die Mädchen und ihre Gastfamilien zu einem Plausch ins Rathaus eingeladen. Begleitet wurden die Schülerinnen von Stephanie Knaup, Vertreterin der Fachschaft Französisch des EBG, sowie der Organisatorin des Praktikums Edith Delord, Beauftragte für Städtepartnerschaften bei der Stadt Castrop Rauxel. In dieser Funktion unterstützt Frau Delord seit vielen Jahren immer wieder Castroper Schülerinnen und Schüler, die ein Praktikum im Ausland in einer unserer Partnerstädte absolvieren möchten, ebenso wie sie Gästen aus den Partnerstädten bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen in Castrop-Rauxel behilflich ist.

Städtepartnerschaften leben von der Begegnung, von gegenseitigen Besuchen ihrer Bewohner. Ein wichtiger Aspekt dabei sind Schüleraustausche und Praktika. Für diese Art Austausch braucht es sowohl Betriebe, in dem junge Menschen ein Praktikum absolvieren können, als auch eine Unterkunft für den Gast auf Zeit. Die Suche nach Gastfamilien für die Praktikantinnen erfolgt über die Schulen, in diesem Falle das Ernst-Barlach Gymnasium.

Zwischen der Europastadt Castrop – Rauxel und der Stadt Vincennes besteht bereits eine langjährige Partnerschaft und auch das Ernst – Barlach – Gymnasium hat in Vincennes sogar zwei Partnerschulen, welche im Zuge der Schüleraustausche des EBG regelmäßig besucht werden. Schüleraustausche in verschiedene Länder haben am EBG generell eine lange Tradition. So finden zum Beispiel auch jedes Jahr Austausche nach Schweden oder Italien statt und sind somit ebenfalls ein Baustein der Zertifizierung des EBG als Europaschule.

Hanna Seegers, Mona Kapteinat und ihre beiden französischen Gäste haben in dieser Woche viele wertvolle Erfahrungen sammeln dürfen und freuen sich schon sehr auf den Gegenbesuch in Frankreich.

Wir möchten uns herzlich sowohl bei den aufnehmenden Gastfamilien, bei der Organisatorin Frau Delord als auch dem Team von Mikado bedanken, dass sie alle diese Art des Austauschs möglich gemacht haben. Merci beaucoup!

 

Stephanie Knaup

error: Content is protected !!