30 Milligramm Gold und es juckt dich nicht?!

30 Milligramm Gold und es juckt dich nicht?!

Silber, Gold, Platin … das alles liegt in deiner Schublade!

Dieser Gegenstand ist so wertvoll, dass sich 25 Tonnen Silber und 3 Tonnen Gold anhäufen würden, wenn man alle, die in deutschen Schubladen herumliegen, einsammeln würde.

Wenn du jetzt noch ein bisschen weiterliest, hast du die Chance, eine Mc Barlach-Mahlzeit umsonst zu bekommen oder drei Stunden lang Beachvolleyball oder Fußball in der SPORTTREFF TEAMSPORT-ARENA mit deiner Klasse kostenlos zu spielen.                

Und? Klingt das nicht verlockend?

Alles, was du dafür tun musst, ist ein paar Schritte zu deiner Schublade zu gehen und diesen unbenutzten, alten, aber dennoch so wertvollen Gegenstand herauszunehmen und mit zur Schule zu bringen. Hast du schon erraten, welcher Gegenstand gemeint ist? Ganz genau…, dein altes Handy oder Smartphone.

Vom 8.- 15.6.22 kannst du den Gegenstand in jeder zweiten großen Pause am Tisch gegenüber dem EBG-Haupteingang abgeben. Du kannst auch Verwandte oder Freunde motivieren, dir ausgediente Altgeräte mitzugeben. Die Anzahl der insgesamt von deiner Klasse abgegebenen Handys wird bei der Abgabe gezählt. LehrerInnen dürfen natürlich auch ihre Altgeräte abgeben.

Wir schicken alle eingesammelten Handys dem NABU, der dafür sorgt, dass wertvolle Rohstoffe darin recycelt werden. Informationen dazu erhältst du unter dem folgenden link:

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/aktionen-und-projekte/handysammlung/index.html

Die drei Klassen, die je mindestens 15 Altgeräte und insgesamt die höchste Anzahl abgegeben haben, gewinnen:
Platz 1 und 2:    einen kostenlosen Besuch der SPORTTREFF TEAMSPORT-ARENA (Soccer5-Halle).
Platz 3:             Für jede/n Schüler/in einen Gutschein für eine Mahlzeit bei Mc Barlach umsonst.

Außerdem kannst du deine alten Batterien ebenfalls dort abgeben, so dass sie umweltfreundlich entsorgt werden.

Danke fürs Mitmachen,

die Umweltscouts und Ines Grebien

Wir haben neue Mieter – und die sind ganz schön wuselig! – Gewinnspiel

Wir haben neue Mieter – und die sind ganz schön wuselig! – Gewinnspiel

Vielleicht haben Sie und habt ihr im letzten Jahr im Blog oder bei Insta gelesen und gesehen, dass wir im letzten Sommer ein Hummelhaus für den Schulgarten angeschafft haben. Die jetzige MINT 6b hat sich im Unterricht über die Lebensweise der Hummeln informiert und wurde von Franz Barra, der unser Hummelhaus gebaut hat, besucht. Franz konnte unseren SchülerInnen eine Menge Fragen beantworten und hat das Haus und seine besondere Konstruktion vorgestellt.

Die Schulgarten AG hat dann im Herbst und Frühjahr den Garten fit für die Hummeln gemacht und allerlei wichtige Trachtpflanzen angepflanzt. Anfang Februar haben wir dann das Hummelhaus mit Hilfe unseres Hausmeisterteams, welches uns einen schweren Stein besorgt und den Standfuß darauf angebracht hat, aufgestellt. Nun hieß es warten. Und wir haben ganz schön lange warten müssen und schon fast die Hoffnung aufgegeben, dass unser Luxus-Hummelhaus von einer Königin bezogen wird. Jede Woche haben wir geschaut, aber es war keine Hummel in Sicht. Am letzten Dienstag dann haben die Schulgarten-Kids ein paar Pflanzen zum Komposthaufen gebracht und mit Erstaunen festgestellt, dass einige Hummeln in das Haus rein- und wieder rausgeflogen sind (Video 1 und 2). Was eine schöne Überraschung!

Nun mussten wir schnell mit unserem Hummelexperten Franz Kontakt aufnehmen, denn es gibt gerade am Anfang so einiges zu beachten. Zunächst musste die Klappe des seitlichen Aufbaus geschlossen werden. Das haben wir schnell gemacht und die nun ankommenden Hummeln waren erst mal ganz schön verwirrt (Video 3). Der bekannte Eingang war zu – so eine Frechheit. An der Vorderseite befindet sich aber ein kleines Loch mit einer Plexiglasklappe. Dies ist nun der neue Eingang und die Hummeln mussten lernen diese Plexiglasklappe eigenständig hochzudrücken, um in das Haus zu gelangen. Und warum ist die Klappe so wichtig? Hummelnester werden oft von der Wachsmottenlarve parasitiert und zerstört. Das wollen wir natürlich verhindern. Die Klappe schützt also das Nest. Die Klappe musste in regelmäßigen Abständen etwas abgesenkt werden (Video 4 und 5) und heute haben wir sie ganz geschlossen. Den ersten Hummeln haben wir bei ganz geschlossener Klappe noch ein bisschen geholfen und sie im Grunde angelernt, aber nach kurzer Zeit hatten unsere puscheligen Mieter den Dreh raus. Hummeln sind nämlich ganz schön schlau und lernen schnell.

Wir freuen uns riesig, dass die Hummeln sich in unserem Hummelhaus wohl fühlen. Auf den Bildern kann man auch sehen, wie viele und unterschiedliche Pollen sie zum Hummelhaus bringen, dass sie eine unterschiedliche Größe und Färbung haben und die Videos zeigen, wie sie langsam lernen die Hummelklappe zu benutzen.

Und nun kommen wir zur großen Preisfrage:

Wer weiß denn welche Hummelart in unser Hummelhaus eingezogen ist?

Schreibt mir bis zum ersten Juni eine Mail mit eurer Antwort, eurem Namen und der Klasse und ihr landet im Lostopf. Es wird zwei Preise zu gewinnen geben, ich verrate aber noch nicht was!

ulrike.kuhlmann@ebg-castrop.de

Rike Kuhlmann

Unser Schulgarten erhält 500,- Euro für neue Hochbeete

Unser Schulgarten erhält 500,- Euro für neue Hochbeete

Neue Hochbeete, das haben wir uns schon lange gewünscht und nun wird der Wunsch Wirklichkeit. Die Schulgarten-AG erhielt von der Volksbank Castrop-Rauxel über den „sozialgenial hilft“ Förderfond eine Förderung von 500,- Euro. Markus Göke, Niederlassungsleiter der Volksbank Castrop-Rauxel übergab den symbolischen Scheck am letzten Dienstag an die Arbeitsgemeinschaft. Die Kinder freuten sich sichtlich über die Förderung. Kürbisse, Tomaten und allerlei weiteres Gemüse wollen sie anbauen, selbst ernten und natürlich verspreisen.

Der Schulgarten des EBG wird seit dem Jahr 2004 sukzessive aufgebaut und erweitert. Urbanes Gärtnern im Einklang mit und für die Natur ist das Hauptziel. Um unsere Schülerinnen und Schüler für das nachhaltige naturnahe Leben und Gärtnern im urbanen Raum zu sensibilisieren, wurde in den letzten 7 Jahren der Schulgarten des EBG sukzessive aufgebaut. Neben der Anlage einer großen Wildblumenwiese für die Insekten und eines alpinen Steingartens für Kleinstlebewesen, der Renovierung des Teiches, dem Bau von Insektenhotels, Nistkästen und einer Kräuterspirale wurden auch eine Beerenwiese angepflanzt, zwei Hochbeete gebaut und vier Obstbäume gesetzt. Neben dem Schutz heimischer Tierarten wurde stets auf eine nachhaltige Bewirtschaftung des Gartens geachtet. Ein Naturgarten für Tiere, Pflanzen und den Menschen. Eintönige leblose graue Steinbeete haben bei uns keine Chance.  Und so soll es auch nun weiter gehen. Zwei weitere Hochbeete, eine große Regentonne und eine weitere Wildblumenwiese soll es in diesem Sommer geben. Und die Kinder haben noch viele weitere tolle Ideen für die Weiterentwicklung des Schulgartens.

Rike Kuhlmann

Hier geht es zur Bildergalerie 
Juniorwahl zur Landtagswahl 2022 am EBG

Juniorwahl zur Landtagswahl 2022 am EBG

Im Superwahl-Schuljahr 2021-2022 fand nach der Juniorwahl zur Bundestagswahl im ersten Halbjahr nun in der Woche vom 09.05.2022 bis zum 13.05.2022 die Juniorwahl zur Landtagswahl in NRW statt.

Wie bei jeder Wahl (Bundestagswahl 2017 (https://ebg-castrop.de/juniorwahl-zur-europawahl-2019-am-ebg), Europawahl 2019 (https://ebg-castrop.de/juniorwahl-zur-bundestagswahl-2017-am-ebg), Kommunalwahl 2020 (https://ebg-castrop.de/simulierte-buergermeister-und-stadtratswahlen-am-ebg), Bundestagswahl 2021 (https://ebg-castrop.de/juniorwahl-zur-bundestagswahl-2021-am-ebg) nutzte die Fachschaft Sozialwissenschaften auch die Landtagswahl 2022 in Nordrhein-Westfalen als Anlass zum praktischen Demokratie-Lernen. Deswegen erhielten die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 8, 9, EF und Q1 die Möglichkeit, durch die Teilnahme an der Juniorwahl ihre Handlungs- und Urteilskompetenz zu vertiefen.

Zuvor fanden im Fachunterricht (Sekundarstufe I: Wirtschaft-Politik (G9) bzw. Politik/Wirtschaft (G8); Sekundarstufe II: Sozialwissenschaften) interessengeleitete Vorbereitungen statt. Dabei wurden verschiedene thematische Schwerpunkte berücksichtigt, indem u.a. Wahlplakate und -programme der Parteien analysiert wurden. Auch die zunehmenden digitalen Angebote (neben dem Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung u.a. der Sozial-O-Mat der Diakonie, der Schul-O-Mat der Landesschüler*innenvertretung und der Wahl Kompass der WWU Münster) wurden ausprobiert, methodisch untersucht und hinsichtlich ihrer Bedeutung für die individuelle Wahlentscheidung kritisch beurteilt.

Die insgesamt abgegebenen 247 Stimmzettel wurden von der Fachschaft Sozialwissenschaften nach Schließung der dezentralen Wahllokale ausgezählt. Insgesamt beteiligten sich 91,48% der wahlberechtigten Schüler*innen.

Das für das EBG gültige Endergebnis dient – vor dem Hintergrund der realen Wahlergebnisse – wie immer als Diskussionsgrundlage für den Fachunterricht, die Familien der Schüler*innen, das Kollegium und die interessierte Öffentlichkeit und bleibt an dieser Stelle freilich unkommentiert.

Im kommenden Schuljahr wird es aller Voraussicht nach keine Juniorwahl geben, so dass die nächste Möglichkeit am EBG in simulierter Form Erfahrungen mit Wahlprozessen zu sammeln und auf diesem Wege die eigene Demokratie- und Handlungskompetenz zu vertiefen, bei der Europawahl 2024 bestehen wird.

Tim Unger, StD

Fachvorsitzender Sozialwissenschaften

Sparda Spendenwahl – wir machen mit und brauchen Ihre Hilfe!

Sparda Spendenwahl – wir machen mit und brauchen Ihre Hilfe!

Liebe Schulgemeinde,

das EBG nimmt in diesem Jahr an der Sparda Spendenwahl teil und daher brauchen wir wieder Ihre Hilfe. Der Onlinewettbewerb läuft bis zum 31. Mai und wir können über das Voting Fördergelder erhalten, welche in diesem Jahr dem Schulgarten zugutekommen sollen. Wir würden uns also sehr freuen, wenn Sie für uns abstimmen würden.

Die Abstimmung läuft online und funktioniert ganz einfach:

 
 
Über diesen Link oder wahlweise über den QR Code gelangen Sie zur Abstimmung und können dort die Codes anfordern und für das EBG eingeben.
https://www.spardaspendenwahl.de/profile/ernst-barlach-gymnasium-castrop-rauxel/

Wir drücken uns die Daumen, dass wir bis zum Ende einen der vorderen Plätze halten können und bedanken uns ganz herzlich für Ihre Hilfe!

Rike Kuhlmann

Teamtag im Bogiscafé

Teamtag im Bogiscafé

Am Mittwoch, den 27.04.2022, ist die Klasse 6c zusammen ins Bogiscafé gegangen, um die Klassengemeinschaft zu stärken. Die Kinder haben sich um 9 Uhr vor dem Bogiscafé getroffen und sind dann gemeinsam reingegangen. Sie wurden freundlich begrüßt und sofort in das Geschehen des Tages eingewiesen.

Schon hatten die Kinder die erste Aufgabe, sie sollten ein Plakat zum Thema „Klassengemeinschaft“ in kleinen verschiedenen Gruppen machen und dann vorstellen. Es erfolgte ein eindeutiges Ergebnis: die Klasse wünscht sich Ruhe, kein Mobbing, eine ordentliche Klasse ohne Müll und keinen Streit. Im Anschluss fand eine 15-minütige Pause statt. In dieser konnten die Kinder malen, kickern, Billard und Tischtennis spiele. Als nächstes wurde ein Vertrauensspiel gespielt. Dabei sollten die Kinder sich gegenüber in eine Gasse stellen und ein Seil verknoten, so dass vier Freiwillige darüber balancieren konnten. Daraus sollte klar werden, ob die Kinder sich gegenseitig vertrauen können. Für das nächste Spiel wurden die Kinder in zwei große Gruppen geteilt, in diesen wurden dann jeweils zwei Spiele gespielt. Zuerst sollten die Kinder einen Turm bauen, dafür benötigten sie Bänder. Nur damit konnte der Turm gebaut werden. Aus diesem Spiel haben die Kinder gelernt, dass manche Dinge nur funktionieren, wenn alle zusammenhalten. Außerdem haben sie noch ein Orientierungsspiel gespielt. Sie mussten zusammenhalten, um den Weg aus der Matte hinaus zu finden. Der Tag war sehr schön und jeder hat etwas Wichtiges mitgenommen: Zusammenhalten und Vertrauen.

Jeder hatte Spaß und würde diesen Tag gerne noch einmal wiederholen.

Leni Schaumberg

 

Hier geht es zur Bildergalerie
error: Content is protected !!