Erste Hilfe – Kurs am EBG

Erste Hilfe – Kurs am EBG

Der Tag begann für alle Teilnehmer und uns um 8.00 Uhr in der Turnhalle des EBG. Nachdem wir den Aufbau der ersten Station für diesen Morgen abgeschlossen hatten, stiegen wir mit einigen theoretischen Übungen in den Kurs ein. Alle brachten ihre Ideen und ihr Vorwissen ein und so entstand schon bald eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre.

Die erste praktische Übung des Tages war ein Rollenspiel, bei dem wir alle eine uns vorher mitgeteilte Rolle möglichst authentisch vertreten sollten. Trotz des ernsten Hintergrunds hatten wir viel Spaß. Im Laufe des Tages wurde das vorhergegangene Prinzip häufig wiederholt. Wir erarbeiteten uns neue Elemente der Ersten Hilfe, indem wir zuerst theoretisch darüber sprachen und das Erlernte anschließend in der Praxis erprobten. Bei Schritten wie der korrekten Helmabnahme bei Unfallopfern oder der stabilen Seitenlage zeigten uns Frau Rudolf und die anwesenden Helferinnen erst das Vorgehen, worauf hin wir dann ihrem Beispiel folgten. Durch die Verbindung der vielen praktischen und theoretischen Übungen war der Tag sehr lehrreich, aber auch erfüllt mit Spaß und Abwechslung.

Am Ende des Tages verließen wir alle mit dem guten Gefühl, etwas Wichtiges gelernt zu haben, die Halle. Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir an diesem Kurs an unserer Schule kostenlos teilnehmen konnten.

Marla Senge und Nadine Brol

6er Mädels bekamen im Rahmen des Sexualerziehungsunterricht Besuch von einer Ärztin

6er Mädels bekamen im Rahmen des Sexualerziehungsunterricht Besuch von einer Ärztin

Wie in den letzten Jahren auch besuchte Fr. Andrea Mais von der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V. am Donnerstag, den 20.02.2020 die Mädchen unserer sechsten Klassen und unterstützte damit das EBG im Rahmen der Prävention und Gesundheitsbildung.

Im Zuge des Sexualerziehungsunterrichts verbringt Fr. Mais regelmäßig pro Klasse jeweils eine Doppelstunde mit den Mädchen, beantwortet viele persönliche Fragen, nimmt Ängste und klärt unter anderem über den ersten Besuch beim Frauenarzt, die Menstruationshygiene und sexuell übertragbare Krankheiten auf. Denn obwohl diese Themen im Unterricht besprochen werden, ist es für manche Mädchen einfacher eine persönliche Frage an eine echte Ärztin in geschlechtsgleicher Runde und nicht an die Eltern oder BiologielehrerInnen im normalen Biologieunterricht zu stellen.

Das oberste Ziel der ÄGGF lautet: „Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sollen ihren eigenen Körper mit seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen kennen, schätzen und schützen lernen, für einen gesundheitsbewussten und verantwortungsvollen Umgang mit sich und anderen.“ (https://äggf.de/unser-engagement).

Fr. Mais ist daher regelmäßig an unserer Schule zu Besuch und wird am 26.05.2020 zudem einen Informationsabend für interessierte Eltern anbieten. Weitere Informationen zu diesem Elternabend werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Homepage und über den Newsletter veröffentlicht.

Informationen zur ÄGGF finden Sie hier: https://äggf.de/

Rike Kuhlmann

error: Content is protected !!