SV-Fahrt vom 15.-17.11.2017 in Wipperfürth

SV-Fahrt vom 15.-17.11.2017 in Wipperfürth

Vom 15.-17.11.2017 fand das alljährliche Seminar der Schülervertretung des EBG statt. Zusammen mit den Klassensprechern der fünften bis neunten Klasse, den SV- Mitgliedern aus der Oberstufe sowie Frau Naglav, Herrn Tönnes und Herrn Alexander ging es in die Jugendherberge nach Wipperfürth, um an verschiedenen Workshops teilzunehmen.

Nach Ankunft am Mittwoch, dem 15.11. an der Jugendherberge, wurden zunächst die Zimmer verteilt und bezogen, bevor nach einem gemeinsamen Mittagessen die ersten Workshops stattfanden. Die Klassensprecher der fünften und sechsten Klasse beschäftigten sich mit den Aufgaben eines Klassensprechers. In Kleingruppen behandelten sie verschiedene Fragen, z.B.: Welche Aufgaben hat ein Klassensprecher überhaupt und wie hat er sich in bestimmten Situationen zu verhalten? Mit der Antwort auf diese und noch viele weitere Fragen, sind alle Schülerinnen und Schüler nun bestens auf das Amt des Klassensprechers vorbereitet.

Zeitgleich beschäftigten sich die anderen Teilnehmer des Seminars mit SV-Angelegenheiten. Hier stand die Arbeit der Schülervertretung am EBG im Vordergrund. Es wurde über die Aufgabe und momentane Situation und Aktionen der SV gesprochen mit dem Ziel, die Klassensprecher zu informieren, ein Meinungsbild bei den Schülerinnen und Schülern einzuholen und sie in die Angelegenheiten der SV einzubeziehen.

Nach den Workshops und dem Abendessen war Zeit zum Austausch, zum Spielen und zum gemeinsamen Singen mit Begleitung am Klavier von Frau Naglav bevor die Nachtruhe begann.

Am Donnerstag, dem 16.11. wurden in zwei Blöcken die Workshops SV-Aktionen, Mobbing, Schulhofgestaltung, Integration der DVK, Schülercafe und Schulidentifikation angeboten. Dabei nahm jeder Schüler an einem am Anfang des Seminars gewählten Workshop pro Block teil. In den insgesamt sechs Workshops, die auf die Zeit vor und nach dem Mittagessen aufgeteilt waren, wurde zu aktuellen Themen der Schule gearbeitet. In Kreativ-, Arbeits- und Diskussionsphasen lernten die Teilnehmer viel Neues und Interessantes dazu, tauschten sich mit Klassensprechern aus der selben oder einer anderen Jahrgangsstufe aus und entwickelten eine Menge neuer Ideen und Vorschläge, um einzelne Bereiche noch besser aufarbeiten oder erweitern zu können.

All diese tollen Ideen hielten die Klassensprecher in den Workshops auf kleinen oder großen Plakaten fest und stellten sie ihren Mitschülern nach dem Abendessen vor. Unter allen interessiert Zuhörenden befand sich auch unser Schulleiter Dr. Mayer, der sich sehr ausführlich über die Arbeit der Kleingruppen informieren lies und ein positives Feedback zur mehrtägigen Arbeit und zu den Ergebnissen aller daran Beteiligten gab.

Anschließend konnte im nur wenige Gehminuten entfernten Schwimmbad geschwommen, der hauseigene Partyraum ausgetestet oder gemeinsam gespielt werden.

Am letzten Tag des SV-Seminars in Wipperfürth, am Freitag, dem 17.11. wurden bereits die ersten Zimmer vor dem Frühstück aufgeräumt und die Betten abgezogen. Bevor es aber in den Bus und auf den Heimweg ging, verabschiedeten sich alle Teilnehmer durch gemeinsames Singen von mal mehr mal weniger bekannten Liedern von der Jugendherberge und den drei schönen, interessanten und produktiven Seminartagen der SV-Fahrt 2017.

Sarah Balz (Q2)

Galerie:

Sozialer Tag am EBG

Sozialer Tag am EBG

Arbeiten statt Schulbank drücken am Sozialen Tag am EBG

am Montag, den 19.06.2017 soll der Soziale Tag zur Unterstützung und Verbesserung von Gleichaltrigen in Jordanien und Südosteuropa stattfinden. Dieser wird durch die SV des EBG organisiert.

Die Schülerinnen und Schüler der Schule nehmen am Sozialen Tag von Schüler Helfen Leben (SHL) teil. Einen Tag lang arbeiten die Jugendlichen hierfür in örtlichen Betrieben oder Familien, den erhaltenen Lohn spenden sie der Hilfsorganisation. Viele Arbeitsvereinbarungen, mit denen Teilnehmende und Arbeitgeber Lohn und Arbeitszeit festlegen, hat die Schule von SHL erhalten – jetzt können die Schüler an die Arbeit gehen.

Schirmherrin Angela Merkel lobt das Engagement: „Schüler Helfen Leben zeigt, dass das Engagement von Kindern und Jugendlichen viel erreichen kann. Wenn viele Einzelne tatkräftig anpacken, um einen Beitrag zur Hilfe zu leisten, dann können sie auch etwas bewirken.“ Die Einnahmen der Aktion kommen Jugendbildungsarbeit in Südosteuropa, Jordanien und Syrien zugute. 2017 sollen insbesondere Projekte gefördert werden, die mit Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung arbeiten.

Das Aktionsformat des Sozialen Tages existiert bereits seit 1998, seit 2006 findet der von Freiwiliigendienstleistenden in Neumünster organisierte Soziale Tag in ganz Deutschland statt. Seitdem erarbeiten jedes Jahr zehntausende Schülerinnen und Schüler etwa 1,5 Millionen Euro. Seit diesem Jahr steht der Soziale Tag unter dem Motto „Mach Doch.“ Die Kampagne findet sich auf den Plakaten in der Schule, auf den Materialien für die Teilnehmer, aber auch online unter dem Hashtag #MachDoch wieder  – Jugendliche werden motiviert, sich für soziale Belange einzusetzen: Egal wie, Hauptsache machen!

Weitere Informationen finden Sie hier zum download und unter www.sozialertag.de.

Rundbrief der SV

Schülerfaltblatt

Arbeitgeberbroschüre

 

error: Content is protected !!