Diercke Wissen Erdkundewettbewerb – Siebtklässler gewinnt Schulrunde!

Diercke Wissen Erdkundewettbewerb – Siebtklässler gewinnt Schulrunde!

Welcher Schüler oder welche Schülerin kennt sich am besten in der Welt aus? Und zwar nicht nur in Bezug auf Länder, Städte, Flüsse oder Seen, sondern in ganz vielfältigen Gebieten der Geographie.

Der Diercke Wissen-Schulwettbewerb wurde auch in diesem Jahr wieder an unserer Schule ausgetragen. Von Klasse 5 bis Jahrgangsstufe 12 nahmen alle Erdkundekurse an der ersten Runde, zur Ermittlung der Klassen- bzw. Kurssieger, teil. Die Gewinner der siebten bis zwölften Klasse traten anschließend in der zweiten Runde gegeneinander an.

Am 22.03.2018 wurden dann die Klassen- und Jahrgangssieger durch den Schulleiter Dr. Mayer und unsere Geografielehrerin Rita Höckelmann feierlich geehrt.

Merle Trzecinski aus der Jahrgangsstufe 9 erreichte in der Schulrunde den zweiten Platz und erhielt neben der Urkunde ein Buch über die Entstehung von Atlanten. Der Siebtklässler Dominik Kaul konnte sich aber letztendlich gegen seine durchweg älteren Gegnerinnen und Gegner durchsetzen. Er nimmt nun an der dritten Runde teil – der Ermittlung des Bundeslandsiegers. Und sollte er sich hier behaupten können, dann würde es am 8. Juni 2018 nach Braunschweig zum Finale – der Ermittlung des Deutschlandsiegers – gehen! Wir sind gespannt und drücken die Daumen!

 (Rike Kuhlmann)

Neue Rekorde beim Informatik-Biber

Neue Rekorde beim Informatik-Biber

Acht Schülerinnen und Schüler des EBG an der Spitze bei Deutschlands größtem Informatikwettbewerb

Ganze 341.241 Schülerinnen und Schüler nahmen am Wettbewerb Informatik-Biber 2017 teil. Rekord! Und auch das EBG verzeichnet mit 274 SuS neuen Teilnahmerekord. Bemerkenswert hierbei: Während ihrer Schnupperwoche am EBG nahmen auch 11 Viertklässler aus Castroper Grundschulen teil.

„Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern. Mit der überwältigenden Teilnehmerzahl wurde dieses Ziel am EBG mehr als erfüllt“, erklärt BWINF-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Pohl. „Wir freuen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler das siebte Jahr in Folge am Wettbewerb teilgenommen haben und sind besonders stolz darauf als MINT – freundliche Schule beim Thema Informatik zu den engagiertesten Schulen im Bundesgebiet zu zählen“, freut sich Schulleiter Dr. Friedrich Mayer.“

Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schülerinnen und Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. „Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen“, so der BWINF-Geschäftsführer. „Dieses digitale Denken wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der digitalen Gesellschaft.“ Als Breitenwettbewerb angelegt, ermöglicht der Biber zum einen die Teilnahme vieler Schülerinnen und Schüler, zum anderen können so Lehrkräfte, Eltern und auch die Kinder selbst Begabungen erkennen.

Die besten 2% der Gesamtteilnehmenden von 2017 erhalten einen ersten Preis. Vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer des EBG gehören zu diesem „erlauchten“ Kreis: Alina Michelis aus der 8a, Luca Jelinski aus der Klasse 9c sowie Maik Dieth und Lydia Gösmann aus der Jahrgangsstufe 12 erhielten am 15.02.2018, überreicht durch den Schulleiter Friedrich Mayer und Informatiklehrer M. Bachmann ihre Preise. Aus der Jahrgangsstufe 5 wurden Emily Greth und Safia Elbouzakri Elidrissi und aus der Jahrgangsstufe 10 wurden Maximilian Brozio und Peter Fandrich mit einem zweiten Preis geehrt. Sogar 2 Grundschüler, die während der Schnupperwochen am Unterricht des EBG teilnahmen, haben einen 2. Preis erhalten!

Alle Teilnehmer erhalten natürlich eine „Biber“-Teilnahmeurkunde.

(Rike Kuhlmann, Matthias Bachmann)

Bester Vorleser des EBG

Bester Vorleser des EBG

Auch das EBG nimmt wieder am ältesten und größten Lesewettstreit Deutschlands teil. Nachdem im November die Klassenbesten des. 6. Jahrgangs im Vorlesen ermittelt worden waren, fand am Montag, den 11.12.2017 der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs statt.

Im ersten Durchgang, in dem eine selbstgewählte, vorbereitete Textstelle gelesen wurde, präsentierten sich alle Wettbewerber auf gleichhohem Niveau. Beim anschließenden Lesen einer unbekannten Textstelle setzte sich dann Cedrik Lerke aus der Klasse 6c klar als bester Vorleser durch. Den zweiten Platz belegte Letizia Altmann (6d) und Dritter wurde Simon Hermanowski (6b).

Der von der Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiierte Vorlesewettbewerb ist fester Bestandteil des Konzeptes zur Leseförderung am EBG und in jedem Jahr nehmen alle Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs am Wettbewerb teil. Anfang des kommenden Jahres findet die nächste Runde – der Kreis- und Stadtentscheid – statt, an welcher Cedrik Lerke natürlich teilnehmen wird.

Simone Siering, StR´

Zu sehen sind von links nach rechts: Cedrik Lerke, Letizia Altmann, Simon Hermanowski 

EBG-Projekttage gewinnen 1.500 Euro beim  innogy Klimaschutzpreis 2017

EBG-Projekttage gewinnen 1.500 Euro beim innogy Klimaschutzpreis 2017

Mit dem Projekt Umwelt- und Klimaschutztage vom 10.-12.7.2017 belegte das EBG Platz 2 beim diesjährigen innogy Klimaschutzpreis. Ausgezeichnet wurde das EBG dafür, dass sich 620 Schülerinnen und Schüler intensiv an drei Tagen mit Themen zum Umwelt- und Klimaschutz beschäftigten und ihre Ergebnisse auf Plakaten in einer Ausstellung im Schulgebäude präsentierten. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler zwischen verschiedenen Projektgruppen zum Arten-, Naturschutz, nachhaltigen Konsum und erneuerbaren Energien / energieeffizienten Technologien wählen. 30 verschiedene außerschulische Partner waren involviert, u.a. Greenpeace, WWF, der ZOOM Gelsenkirchen, das Repair-Cafe Castrop-Rauxel, das Alfried-Krupp-Schülerlabor, das EnergyLab Gelsenkirchen, die Ruhr-Universität-Bochum, dort insbesondere der Lehrstuhl Klimatologie. An einem der drei Tage besuchten die Schülerinnen und Schüler einen dieser Partner, wurden informiert, erhielten Führungen, experimentierten oder diskutierten. Die Projekttage sind bei den Schülerinnen und Schülern, sowie den Lehrerinnen und Lehrern insgesamt sehr gut angekommen und sollen bei Zeiten wiederholt werden.

Bei der Preisverleihung im EUV-Gebäude am Westring nahmen die Schülerinnen Hanna Niewels (9b) und Josefine Marsching (9a) zusammen mit Frau Grebien und Frau Rudolf die Urkunde entgegen. Das Preisgeld von 1.500 Euro wird am EBG in die Ausstattung der Naturwissenschaften investiert. Die Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern und Schülerinnen und Schüler freuen sich sehr über diese zusätzliche Finanzspritze!

Zudem gewannen die Schülerinnen Josefine Marsching und Nina Arnsberg (9a) für den Bau einer Solarthermie-Anlage als Modell zum Thema Bionik im Differenzierungskurs Biologie bei Frau Rudolf ein Preisgeld von 100 Euro. Herzlichen Glückwunsch!

Ines Grebien, StR´

1. Preis beim Bundeswettbewerb Mathematik für Lydia Gösmann

1. Preis beim Bundeswettbewerb Mathematik für Lydia Gösmann

Herzlichen Glückwunsch!

Lydia Gösmann hat sich als Einzige aus unserer Schule der 1. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik gestellt. Neben dem Besuch des Mathe- und Physikleistungskurses hat sie sich im Herbst 2016 auch mit den Aufgaben des Wettbewerbs beschäftigt und das sehr erfolgreich. Sie hat einen 1. Preis zuerkannt bekommen und ist damit das einzige Mädchen aus NRW, welches in ihrer Altersklasse so erfolgreich teilgenommen hat (insgesamt gab es vier 1. Preise).

Wir gratulieren ganz herztlich!

Mit Bekanntgabe der Ergebnisse hat sie die Aufgaben für die 2. Runde erhalten, mit denen sie sich in den großen Ferien beschäftigen wird.

 

Wir haben gewonnen!

Wir haben gewonnen!

Der Sparkassen – Wettbeweb All for Vest future ist für dieses Jahr vorbei und wir haben ganz knapp noch Platz 20 belegt. Heute wurden allen Gewinnern die Spendengutscheine durch Herrn Zill von der Sparkasse Vest feierlich übergeben.

Unseren Gewinn über 1000 Euro werden wir in portable Dokumentenkameras investiert. Diese sind etwas kleiner als unsere Elmos in den Naturwissenschaften, sind aber für den Unterricht in den Klassenräumen technisch ausreichend und dafür weitaus günstiger in der Anschaffung. So können wir von dem gewonnenen Betrag ganze drei Geräte anschaffen.

Herzlichen Dank an alle, die für uns gevotet haben!

Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder auf Ihre Stimme.

error: Content is protected !!