Über 40 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Diplome/Certificates

Über 40 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Diplome/Certificates

Auch in diesem Jahr konnten zahlreiche Schülerinnen und Schüler des EBG stolz ihre Zertifikate entgegen nehmen. Neun erfolgreiche Schülerinnen und Schüler der Cambridge Certificate AG erhielten ihre lang ersehnten Cambridge Certificates, über 40 Schülerinnen und Schüler haben das DELF Diplom erworben.

Auf beide Prüfungen haben sich die Schülerinnen und Schüler ein ganzes Jahr lang in der Cambridge Certificate AG und der DELF AG vorbereitet. In den freiwilligen Arbeitsgemeinschaften wurde das Hör – und Leseverstehen, die schriftliche Textproduktion und natürlich das freie Sprechen der Sprache geübt.  Dabei wird auf die korrekte Beherrschung und Anwendung von Wortschatz und Grammatik, sowie die kommunikative Kompetenz im Gespräch mit externen muttersprachlichen Prüfern vorbereitet.

Durch die erworbenen Certificates und Diplome haben die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler wichtige Pluspunkte für ihre Lebensläufe erzielen können, da nicht nur potenzielle Arbeitgeber, sondern auch deutsche und internationale Universitäten bei Bewerbungen immer häufiger Wert auf Zusatzqualifikationen im Bereich Fremdsprachen legen. Die Cambridge Certificates und DELF Diplome können dabei als anerkannte Nachweise fremdsprachlicher Kompetenzen sprachliche Aufnahmeprüfungen ersetzen.

Die Cambridge – Prüfungen selbst fanden im Juni bzw. Juli 2017 an zwei Tagen statt und erstreckten sich insgesamt über mehr als vier Zeitstunden. Bei den FCE-Prüfungen (B2) gab es für Jana Lauxtermann (jetzt Jahrgangsstufe Q2) die Bestnote A. Die beste CAE-Prüfung (C1) legte Sharan Kesavan (jetzt Jahrgangsstufe Q2) mit Note B ab.

Die DELF Diplome gingen unter anderem an Annika Schröter, Sarah Balz und Jana Hegener. Alle drei erreichten das Niveau B2. Sophie Götz, Anna Seegers und Lena Vossbrink legten die Prüfung auf dem Niveau A2 ab, wobei Lena Vossbrink die Bestnote erhielt. 

Wir gratulieren allen Prüflingen ganz herzlich. Wir sind stolz auf euch!
Anmeldung Italienaustausch 2018

Anmeldung Italienaustausch 2018

Schon mal italienische Luft geschnuppert? Nein? Dann ist der Italienaustausch 2018 genau das Richtige für dich!
Auch in diesem Schuljahr ist eine Austauschmaßnahme mit Jugendlichen unserer Partnerschule in Turin geplant.
Der Austausch ist vorgesehen für SchülerInnen und Schüler der Stufen 9, EF und Q1.
Nähere Informationen und das Anmeldeformular bitte herunterladen.
Informationen Italienaustausch 2018
Anmeldeformular Italienaustausch 2018
Zeit schenken – Humanitäres Projekt am EBG

Zeit schenken – Humanitäres Projekt am EBG

Im Rahmen des humanitären Projektes haben die Schulsanitäter des EBGs neben dem Planspiel „Outface“ noch ein Tagesprojekt unter dem Motto „Zeit schenken“ durchgeführt.

Am Dienstag den 13.06 sind die Schulsanitäter zu den Bundesjugendspielen einer Herner Grundschule gefahren und haben dort die Lehrkräfte unterstützt. Dort haben sie natürlich in erster Linie als Sanitäter fungiert. Zusätzlich aber haben sie die Grundschulkinder zum Beispiel beim Sprinten oder beim 800m-Lauf angefeuert und motiviert. Nachdem die Kinder den 800m-Lauf beendet hatten, haben die Mitglieder der Sanitäter-AG noch mit ihnen Spiele wie zum Beispiel „Fangen“ gespielt, so dass die Kinder bis zur Abfahrt mit dem Bus sinnvoll beschäftigt waren.

Von den anwesenden Lehrern und Eltern haben die Schulsanitäter durchweg positive Resonanz erhalten. Besonders die Lehrer waren dankbar für die tatkräftige Unterstützung.

Die Schulsanitäter helfen beim Funtrail Run im Gysenbergpark mit

Die Schulsanitäter helfen beim Funtrail Run im Gysenbergpark mit

Am Sonntag, den 23.04.2017 sind wir, die Schulsanitäter des EBGs, einer der außerschulischen Aktivitäten nachgegangen, die zu den Tätigkeiten unserer AG gehören. Zusammen mit unserer Leiterin der AG, Frau Rudolf, haben wir die Helfer des SC Westfalia 04 beim Funtrail Run im Gysenberg in Herne bei einigen ihrer Aufgaben unterstützt. Wir wurden an der Strecke des Laufes als Streckenposten eingesetzt, wo unsere Hauptaufgabe darin bestand, darauf zu achten, dass niemand der knapp 300 Teilnehmer des Laufes falsch abbiegt und alle auf dem Pfad bleiben. Außerdem standen wir auf der Strecke als Ersthelfer für verletzte Läufer bereit, mussten unser Wissen aber erfreulicherweise nicht einsetzen.

Neben unserer Anwesenheit haben auch wieder viele EBGler beim Funtrail Run teilgenommen. Spaß stand bei diesem Lauf an erster Stelle. Die Läufer mussten Hindernisse überwinden, unter Draht hindurchrobben oder eine Strecke hangelnd hinter sich bringen. Da war an vielen Stellen auch mal Hilfe und Teamgeist gefragt, so dass jeder alle Hindernisse hinter sich lassen konnte. Denn der Teamgeist fehlt bei uns EBGlern nicht – das können wir doch mit links!

Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sind glücklich und erschöpft im Ziel angekommen. Das hat wirklich Spaß gemacht. Wir bedanken uns beim SC Westfalia 04 für den tollen Tag, die super Organisation und werden im nächsten Jahr gerne wieder helfen und mitlaufen.

Timo, Jgst. 10

Was macht eigentlich ein Imker?

Was macht eigentlich ein Imker?

Besuch der Teich- und Bach-AG-Schüler beim Imker Dr. Thomas Gloger

Was macht eigentlich ein Imker? Wir finden es heraus, nehmen Drohnen auf die Hand, essen frischen Honig aus der Wabe und lernen, wie man mit Honig Pickel beseitigt.
Am 9.5.2017 besuchten neun Schüler der Teich- und Bach-AG den Imker Dr. Thomas Gloger und seine Frau Ulrike im eigenen Garten in Henrichenburg. Dort durften wir ausgerüstet mit Schutzanzügen die Bienen in ihrem Stock bestaunen und lernten, dass die Bienen nicht nur Honig sammeln und in ihren Waben einlagern, sondern auch Pollen. Ihren Stock schützen diese fleißigen Tierchen vor Parasiten wie Bakterien und Viren durch Propolis, einen klebrigen Stoff, der als natürliches Antibiotikum dient und auch für uns Menschen viel Nützliches leistet.
Während ein Teil der Schüler hautnah am Bienenstock sogar die Drohnen, männliche Bienen, die nicht stechen können, in die Hand nahm, durfte der andere Teil bei Frau Gloger Honig und Pollenbrot probieren,  eine Propolissalbe, die gegen Sonnenbrand und Insektenstichen hilft testen, Honigbonbons essen und lernte, wie man bei Akne mit Honig Pickel behandeln kann:
Man nimmt kristallisierten Honig auf die Hände, gibt Wasser dazu und macht ein Peeling mit dieser Wasser-Honig-Mischung. Dies reinigt die Haut, desinfiziert sie und sorgt für weiche, glatte Haut. Bei Pickeln betupft man diese einfach abends mit einem Tropfen Honig und am Morgen ist der Pickel fast weg, sagt Frau Gloger.
Vielen Dank an die Familie Gloger für diesen sehr interessanten Nachmittag!

 

error: Content is protected !!