Die Schöpfung bewahren – EBG Schülerinnen und Schüler pflanzen Bäume

Die Schöpfung bewahren – EBG Schülerinnen und Schüler pflanzen Bäume

Montags 11.55 Uhr. 26 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 treffen sich mit Lehrerin Angelika Nolting zum wöchentlichen Religionsunterricht. Es wird heiß diskutiert – die Schöpfung bewahren – wie geht denn das und was können wir selber tun?

Im vorangegangen Unterricht haben sich die Schülerinnen und Schüler mit den biblischen Schöpfungsgeschichten beschäftigt, beleuchteten diese auch aus der Sicht anderer Religionen und Völker und schauten sich zudem die wissenschaftliche Seite der Entstehungsgeschichte unserer Erde an. Dass der blaue Planet schützenswert ist und vor allem unseren Schutz auch benötigt wurde sehr schnell deutlich.

Wir wollen ein Zeichen setzen!

Schnell war klar, dass die Religionsklasse ein Zeichen setzen wollte. Viele Ideen zum Bewahren wurden in den Raum geworfen – Müll vermeiden, Ressourcen schonen und Energie sparen, mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto fahren – vieles kann jeder jeden Tag leisten. Die Schülerinnen und Schüler wollten aber etwas Sinnvolles und Nachhaltiges für ihren persönlichen Lebensraum – also auch für den Lebensraum Schule tun. Und so entstand die Idee einen Apfelbaum zu pflanzen.

Gärtnerei Drippe unterstützt das EBG mit Rat und Tat

Eine Pflanzaktion muss natürlich geplant werden. „Wir haben Geld gesammelt“ berichtet Marja Dreyer „und uns bei den Schulgarten – Kids schlau gemacht, ob das Pflanzen auf der Wiese vor der Schule erlaubt ist.“ Der Neigungskurs Schulgarten hat sich daraufhin spontan der Aktion angeschlossen, so konnten drei weitere Bäume finanziert werden. Mit guten Ratschlägen stand auch die Castroper Gärtnerei Drippe den Kindern zur Seite. Ulf Drippe hat sich sehr über das Engagement der Schülerinnen und Schüler für die Umwelt gefreut und den Kontakt zur Baumschule Wegemann hergestellt.

Vier Bäume für das EBG

Am 30. April war es dann soweit. Die vier Bäume, zwei Apfel- und zwei Kirschbäume wurden morgens angeliefert und gemeinsam gepflanzt. Einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 übernahmen das Pflanzen dreier Bäume und der Religionskurs von Angelika Nolting pflanzte gemeinschaftlich den vierten – den ausgesuchten Apfelbaum – auf die Wiese vor der Aula des EBG. „Eine großartige Aktion haben sich die Kids da ausgedacht. Ich bin wirklich beeindruckt, welche Gedanken sich unsere Schülerschaft um die Umwelt macht und was für tolle Ideen sie entwickeln.“, kommentiert Ulrike Kuhlmann, Leiterin des Neigungskurses Schulgarten. Für die Zukunft haben die Bäume einen zusätzlichen Sinn. Die Schulgarten Kids möchten im kommenden Jahr gerne einen Bienenstock anschaffen – und Bienen lieben ja bekanntlich Apfel- und Kirschblüten.

(Ulrike Kuhlmann)

Hier geht es zur Bildergalerie

Skifahrt – News

Skifahrt – News

Sonntag, 28.01.2018

Liebe Eltern und Daheimgebliebene,

unsere Skitruppe ist bereits in Saalbach angekommen und sendet uns einen ersten Gruß.

Ab morgen finden Sie hier die täglichen Berichte der Ski – AG!

Montag, 29.01.2018

Der Tag begann für uns gegen 7:45 Uhr mit einem leckeren Frühstück! Auf dem Fernseher beobachteten wir voller Vorfreude den Wetterbericht, welcher strahlende Sonne und viel Schnee verkündete.

Nach der Verteilung der Skipässe wurden noch letzte Vorbereitungen für den Tag getroffen. Dann schlüpften alle in ihre Skischuhe und nach 20 Minuten befanden sich alle Gruppen schon auf dem Weg zu den Pisten!

Wir, die F5, startete mit einem Aufwärmkreis mit Frau Grebien. Doch lange hielt diese Konstellation nicht an, da nach den ersten Minuten schon ein defekter Ski Probleme bereitete. Fortlaufend wurden wir auf 3 weitere Gruppen aufgeteilt und verbrachten die nächsten Stunden bei den Gruppen F2-4. Gegen Mittag scheiterte der Plan sich auf der sogenannten Sportalm wieder zu treffen, da wir bei der Ankunft feststellen mussten, dass diese Hütte gar nicht mehr existierte! Spontaneität sei Dank wurde das Mittagessen auf eine weitere Alm verschoben, wo sich bei strahlender Sonne auch die anderen Gruppen einfanden. Um 14:30 Uhr fuhren wir als F5 dann weiter und nutzten die letzten Reste abgefahrener Pisten noch aus. Nachdem dann auch die Talabfahrt gemeistert wurde, schleppten wir uns mühselig nach Hause und verbrachten die letzten Stunden noch entspannt auf den Zimmern. Insgesamt war dies ein wirklich schöner und anstrengender erster Skitag für uns!

(Ann-Christine Ehling)

Dienstag, 30.01.2018

Hallo!

Wir sind der Anfänger-Kurs der Skifreizeit aus Österreich. Unser Kurs besteht aus 12 Leuten, 8 Mädchen und 4 Jungs. Frau Römelt und Frau Ehling zeigen uns, wie es funktioniert. Bisher sind wir auf 2 Pisten gefahren, dem “Idiotenhügel”, sowie einer blauen Piste. Heute sind wir das erste Mal mit dem Sessellift gefahren, dieser ist unserer Meinung nach der coolste, da man einen freien Blick auf die schönen Berge hat. Anders als bei der Gondel, welche einen mit Glas umschließt. Am Anfang der einfachen blauen Piste war eine Wellenbahn, die wir alle ohne Fehler und mit sehr viel Spaß gemeistert haben. Leider konnten wir den zweiten Teil der blauen Piste noch nicht fahren, da dieser zu beschädigt war. Doch morgen, wenn der Schnee wieder glatt gezogen wurde, wollen wir versuchen auch diesen Teil zu bezwingen. Ein wenig lustig war es, als ein Junge unserer Gruppe von dem eigentlichen Weg abkam und in den Tiefschnee gefahren ist, beide Skier sich gelöst haben und er sie erst suchen musste, da sie im Schnee verschollen waren. Bei unserer letzten Fahrt sind wir dann alle gemeinsam die Piste runtergefahren und wurden dabei von Herrn Alexanders GoPro Kamera gefilmt. Damit möchten wir uns verabschieden und hoffen, dass dieser Bericht einen kleinen Einblick in unseren Tag verschafft hat!

(Aurelio, Irmak, Cecile, Phil, Lilly, Noel, Hannah, Maya, Aimee, Julius, Yasmin und Sarah)

Mittwoch, 31.01.2018

Unser Frühstück begann wie üblich um 7:45 Uhr und wir bereiteten unsere Lunchpakete vor. Als wir uns dann zwischen 8:30 und 9:00 Uhr im Skikeller trafen, begrüßte uns wundervolles Wetter, ein klarer blauer Himmel. Für unsere Gruppe, die F2, ging es heute nach Saalbach, wo wir nach einem kurzen Fußmarsch zusammen mit den Anfängern auf den Berg gondelten. Von da an folgten viele Abfahrten und wir durften zum ersten Mal Snowtrails (Pisten mit Wellenbahnen und steilen Kurven) fahren. Auf dem Weg zur Mittagspause trafen wir die F5-Gruppe und verbrachten diese zusammen auf der Terrasse der Luis Alm Hütte. Nach der Pause fuhren wir im Gebiet von Hinterglemm mit vielen schönen Abfahrten und abermals Snowtrails.
Für heute Abend ist eine Fackelwanderung im Mondschein durch den Wald geplant, mit anschließendem Treffen an der Schneebar vor dem Haus, wo wir zusammen bei Musik Heißgetränke genießen und reden können.
Glücklicherweise konnten wir auf Verletzte verzichten und über den Tag gab es keine krankheitsbedingten Ausfälle.

(Julian, Liz, Niclas, Simon, Sarah, Franco, Merle, Karolina und Anna)

Hier geht es zur Foto-Galerie des dritten Tages

Donnerstag, 01.02.2018

Wie üblich begann unser Tag um 7:45 mit einem leckeren, gemeinsamen Frühstück. Gegen 09:00 Uhr machten wir uns mit dem Skibus auf den Weg zur naheliegenden Schönleitenbahn. Oben auf dem Berg angekommen, begannen wir mit Technik-Übungen um unseren Fahrstil zu verbessern. Gegen 13:00 Uhr machten wir mit schmerzenden Oberschenkeln eine wohlverdiente Mittagspause am Asitz-Bräu, auch bekannt als “Panorama-Pinkeln”. Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse war das Panorama leider nicht so schön, weshalb wir wegen des starken Schneetreibens und dichten Nebels die Piste verlassen mussten. Einige aus unserer Gruppe hatten allerdings noch nicht genug vom Skifahrern und skateten von der Schönleiten-Station zurück zur Unterkunft, während die anderen gemütlich mit dem Skibus fuhren.

(Moritz Becker)

Freitag, 02.02.2018

Wie immer standen wir, die F1, pünktlich um 10 Uhr an der Bushaltestelle, doch irgendwie hatten wir wohl den Bus verpasst und mussten deshalb eine gefühlte Ewigkeit warten.
Als der Skibus uns endlich an der Schönleitenbahn abgesetzt hatte, fuhren wir mit der Gondel hinauf. Oben schneite es und war mit minus 3 Grad kälter als an den letzten Tagen. Wir starteten unser alltägliches Aufwärmprogramm und sangen dazu das Lied “I’m standing in the snow”. Zum Einfahren begaben wir uns auf rote Pisten. Beim wiederholten Herunterfahren erklärten uns Herr Haller und Herr Schoenert eine Übung, die wir alle erfolgreich ausführten. Mittags trafen wir uns mit allen Gruppen auf der Hütte, um uns zu stärken und aufzuwärmen. Weil es stärker schneite, konnten wir uns nach dem Mittagessen zwischen Abgondeln oder Talabfahrt entscheiden. Im Tal wanderten wir auf einem romantischen Weg entlang der Saalach noch zum Supermarkt Billa. Es war ein schöner Tag!

Moritz Herzberg, Moritz Preuss, Phil Benz, Alina Grinn, Marla Senge, Tabitha Kamper, Anastasia Meier und Tabea Fydrich

Schule ohne Rassismus

Schule ohne Rassismus

Seit dem letzten Schuljahr gibt es am EBG die “Schule ohne Rassismus”-AG, in der sich Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen gegen Rassismus an unserer Schule einsetzen.

Damit unsere Schule sich auch offiziell als “Schule ohne Rassismus” betiteln darf, muss mindestens einmal pro Schuljahr ein Projekt zu diesem Thema durchgeführt werden, was unter der Schirmherrschaft eines Prominenten, im Optimalfall von jemandem, der mit der Stadt Castrop-Rauxel oder der Region in Verbindung gebracht werden kann, geschieht. Dieses große Projekt soll nun im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2017/2018 stattfinden.

Neben diesem einen großen Projekt ist es natürlich bei den Initiatoren der Initiative “Schule ohne Rassismus” sowie auch in der Schülerschaft gern gesehen, wenn innerhalb eines Schuljahres gleich mehrere Projekte durchgeführt werden könnten.

Ein solches Projekt haben die Schülerinnen und Schüler am letzten Tag der offenen Tür sowie am Weihnachtsbasar bereits begonnen und es soll nun zur Vollendung gebracht werden. Wir haben uns überlegt, dass wir mit unserem ersten Projekt zeigen möchten, wie viele Menschen an unserer Schule mit Courage gegen Rassismus einstehen. Deshalb haben wir am Tag der offenen Tür/Weihnachtsbasar die Füße von jedem Menschen fotografiert, der sich gegen Rassismus ausgesprochen hat.

Diese Fotos wurden zusammengestellt und werden nicht nur hier auf der Website, sondern in Kürze auch in der Schule ausgestellt.

Falls ihr auch Interesse daran habt, euch gegen Rassismus einzusetzen, könnt ihr euch gerne an die uns unterstützenden Lehrerinnen Frau Nolting, Frau Kordt oder Frau Klinner wenden.

(Timo Eismann und Lea Leidig)

EBG Schulband tritt im Gartencenter Augsburg auf

EBG Schulband tritt im Gartencenter Augsburg auf

Am 11. November hat unsere Schulband Entrance to Music einen grandiosen Auftritt im Gartencenter Augsburg hingelegt. Unter der Leitung von Hr. Haller finden die AG – Proben immer Dienstags für Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Jahrgangsstufen statt – und die Arbeit hat sich gelohnt! Es war rundum gelungener Auftritt, welcher von den Zuschauern mit viel Beifall honoriert wurde.

Ich bin Anissa und bin 11 Jahre alt. Ich bin ein Teil der Chorsängerinnen. Im Chor singen noch Yasmin, Ashiga und Inga mit. Unser lieber Musiklehrer Hr. Haller darf natürlich nicht vergessen werden. Der Auftritt war im Gartencenter Augsburg. Wir haben 11 Lieder gesungen, davon nenne ich 3 Beispiele:

  1. Demons von Imagine Dragons
  2. We Found Love von Rihanna
  3. Smells Like Teen Spirit von Nirvana

Der Auftritt fing um 16:00 Uhr an und endete um 17:00 Uhr. Mir hat das alles sehr viel Spaß gemacht und ich werde auf jeden Fall dabei bleiben. Am Tag der offenen Tür ist unser nächster Auftritt. Dieser findet am EBG statt. (am 9.12.2017, an einem Samstag)

Ich kann euch allen raten, guckt einfach mal bei der AG vorbei. Die findet natürlich am EBG, jeden Dienstags ab 13:30, statt. Die AG geht 2 Stunden lang. Das war´s von meiner Seite aus.

Liebe Grüße, Anisssa

Es macht mir besonders viel Spaß in der Schulband mitzusingen. In einer Band zu singen war ein großer Traum von mir – und er ist dank der Schulband wahr geworden. Singen ist eines meiner Lieblingshobbys. Mit der Schulband macht man bei Auftritten mit, wie z.B. heute im Augsburger Gartencenter.

Es war richtig cool. Ich war Solistin. Erst hatte ich richtig Angst aufzutreten, aber dann war ich mutig und habe es wie ein Profi durchgezogen. Ehrlich gesagt fand ich das am Ende nicht so schlimm. Der Auftritt hat Spaß gemacht.

Viele Grüße, Ashiga

Hier geht es zur Galerie – einfach unten auf das Bild klicken!

Über 40 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Diplome/Certificates

Über 40 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Diplome/Certificates

Auch in diesem Jahr konnten zahlreiche Schülerinnen und Schüler des EBG stolz ihre Zertifikate entgegen nehmen. Neun erfolgreiche Schülerinnen und Schüler der Cambridge Certificate AG erhielten ihre lang ersehnten Cambridge Certificates, über 40 Schülerinnen und Schüler haben das DELF Diplom erworben.

Auf beide Prüfungen haben sich die Schülerinnen und Schüler ein ganzes Jahr lang in der Cambridge Certificate AG und der DELF AG vorbereitet. In den freiwilligen Arbeitsgemeinschaften wurde das Hör – und Leseverstehen, die schriftliche Textproduktion und natürlich das freie Sprechen der Sprache geübt.  Dabei wird auf die korrekte Beherrschung und Anwendung von Wortschatz und Grammatik, sowie die kommunikative Kompetenz im Gespräch mit externen muttersprachlichen Prüfern vorbereitet.

Durch die erworbenen Certificates und Diplome haben die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler wichtige Pluspunkte für ihre Lebensläufe erzielen können, da nicht nur potenzielle Arbeitgeber, sondern auch deutsche und internationale Universitäten bei Bewerbungen immer häufiger Wert auf Zusatzqualifikationen im Bereich Fremdsprachen legen. Die Cambridge Certificates und DELF Diplome können dabei als anerkannte Nachweise fremdsprachlicher Kompetenzen sprachliche Aufnahmeprüfungen ersetzen.

Die Cambridge – Prüfungen selbst fanden im Juni bzw. Juli 2017 an zwei Tagen statt und erstreckten sich insgesamt über mehr als vier Zeitstunden. Bei den FCE-Prüfungen (B2) gab es für Jana Lauxtermann (jetzt Jahrgangsstufe Q2) die Bestnote A. Die beste CAE-Prüfung (C1) legte Sharan Kesavan (jetzt Jahrgangsstufe Q2) mit Note B ab.

Die DELF Diplome gingen unter anderem an Annika Schröter, Sarah Balz und Jana Hegener. Alle drei erreichten das Niveau B2. Sophie Götz, Anna Seegers und Lena Vossbrink legten die Prüfung auf dem Niveau A2 ab, wobei Lena Vossbrink die Bestnote erhielt. 

Wir gratulieren allen Prüflingen ganz herzlich. Wir sind stolz auf euch!
Anmeldung Italienaustausch 2018

Anmeldung Italienaustausch 2018

Schon mal italienische Luft geschnuppert? Nein? Dann ist der Italienaustausch 2018 genau das Richtige für dich!
Auch in diesem Schuljahr ist eine Austauschmaßnahme mit Jugendlichen unserer Partnerschule in Turin geplant.
Der Austausch ist vorgesehen für SchülerInnen und Schüler der Stufen 9, EF und Q1.
Nähere Informationen und das Anmeldeformular bitte herunterladen.
Informationen Italienaustausch 2018
Anmeldeformular Italienaustausch 2018
error: Content is protected !!